Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sport Regional LVB-Coach Große: Vier Punkte bis Weihnachten
Sportbuzzer Sport Regional LVB-Coach Große: Vier Punkte bis Weihnachten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:04 03.12.2009
Anzeige

Trotz zahlreicher Verletzungen und Krankheiten blickt Trainer Jens Große im Interview optimistisch in die verbleibenden drei Spiele bis Weihnachten.

Schon am letzten Wochenende bei der 24:38-Niederlage in Heilbronn waren nicht alle Spieler vollständig einsatzbereit. Wer kann am Sonntag mitwirken?

Jens Große

: Unser Top-Torjäger Danny Trodler ist im Training umgeknickt und Sebastian Lorenz-Tietz laboriert an einem Muskelfaserriss in der Wade. Bei allen dreien ist ein Einsatz fraglich, die medizinische Abteilung arbeitet aber daran, sie alle fit zu bekommen. Desweiteren fehlt Steffen Bödemann aufgrund beruflicher Verpflichtungen. Hinzu kommen diverse Grippeerkrankungen, unter Anderem bei Torhüter Stefan Claus, sowie unsere Langzeitverletzten Daniel Kunz, Thomas Schmidt und Ben Langenberg.

Ihr wart nach dem Spiel in Heilbronn sehr wütend und gleichzeitig enttäuscht. Versucht ihr Beides jetzt in positive Energie für Sonntag umzuwandeln?

In Heilbronn hatten wir uns sehr viel vorgenommen, dem Team sehr viele Hinweise zu bestimmten Situationen gegeben. Leider wurden diese nicht umgesetzt und wir lagen gleich mit 0:6 hinten. Logisch, dass man da enttäuscht ist. Wir sind nun umso gewillter die beiden Punkte zu erkämpfen. Gemeinsam mit hoffentlich vielen Zuschauern im Rücken können wir zu Hause jeden schlagen.

Habt ihr die Fehler aus der Heilbronn-Partie noch einmal analysiert? Was habt ihr euch bis Weihnachten vorgenommen?

Wir haben das Spiel mit Absicht abgehakt, denn es war wahrlich keine Glanzleistung und wir wollen die Köpfe wieder frei bekommen. Nun wollen wir die beiden Heimspiele gemeinsam mit unserem Publikum bis Weihnachten gewinnen und vier Punkte holen, vielleicht ist auswärts in Söflingen auch etwas drin. Umsonst fahren wir dort jedenfalls nicht hin.

Martin Glass

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gut zwei Monate nach den Ausschreitungen am Rande eines Fußball-Regionalligaspiels zwischen dem Halleschen FC und dem 1. FC Magdeburg hat die Polizei 20 mutmaßliche Gewalttäter ausfindig gemacht.

03.12.2009

Die Volleyballerinnen vom Dresdner SC haben am Mittwochabend das Hinspiel in der zweiten Runde des europäischen Challenge Cups gegen Anorthosis Famagusta in eigener Halle vor 1350 Zuschauern klar mit 3:0 (25:18, 25:10, 25:14) gewonnen.

02.12.2009

Am Samstag lädt die SC DHfK zum diesjährigen Nikolausspielfest in der Ernst-Grube-Halle ein. Um 10 Uhr beginnt das Minihandballturnier der 1. und 2. Klassenstufe, für das sich 21 Mannschaften angemeldet haben.

02.12.2009
Anzeige