Volltextsuche über das Angebot:

-4 ° / -11 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Turnclub will erneut deutsche Gymnastik-Meisterschaften ausrichten

Leipziger Turnclub will erneut deutsche Gymnastik-Meisterschaften ausrichten

Wie sich die Geschichten ähneln. Vor fast genau drei Jahren war der Turn- und Gymnastikclub Leipzig kurzfristig als Ausrichter für die deutschen Gymnastik-Meisterschaften eingesprungen.

Leipzig. Im Mai 2012 ging der Titelkampf mit Vorzeige-Athletin Laura Jung (St. Wendel) über die Bühne der kleinen Arena-Halle. Für 2015 hatte der Sportkalender erneut hinter dem DM-Termin ein n.n. zu bieten. Der Insider weiß: Hier fehlt ein Gastgeber, dieser ist "noch nicht" namentlich bekannt. Die Leipziger meldeten sich zeitnah.

"Wenn die Stadt uns finanziell unterstützt, werden wir die Meisterschaften ausrichten. Es wäre toll, wenn dieses tolle Event erneut hier ausgetragen wird", hofft TuG-Präsidentin Steffi Meyert-Junker (42) auf ein positives Ergebnis. Laura Jung (19), bereits zum dritten Mal zur "Miss Turnier" bei den Berlin-Masters gewählt, stünde als Olympiakandidatin auf dem Teppich. Terminiert ist die reizvolle Veranstaltung für den 15. bis 17. Mai - sie würde ein weiteres sportliches Wochenende im Jubiläumsjahr abrunden, denn auch die Degenfechter küren ihre Meister, sind die Radsportler am Sonntag bei den Neuseenclassics unterwegs und findet ein Badminton-Tischtennis-Tag in Liebertwolkwitz statt.

Meisterlich ging es jüngst schon im TuG-"Wohnzimmer" Leplaystraße zu. Die besten Gymnastinnen des Bezirks wurden gekürt. Dabei qualifizierten sich die Mädchen des Talentstützpunktes der HSG DHfK und des Clubs für die Sachsenmeisterschaften (14./15. März in Freital). Als Leiterin des Kampfgerichts fungierte Birgit Guhr (60), sie betrat dabei nach gut zwei Jahren wieder bekannten Boden.

Seinerzeit war der Landestrainerin wegen fragwürdiger Trainingsmethoden vom Verein ein Hallenverbot erteilt worden. Der Sächsische Turn-Verband sprach zum 31. Oktober 2013 die Kündigung aus. O-Ton Birgit Guhr: "Ich habe mir nichts vorzuwerfen." (LVZ berichtete). Auswirkungen auf ehrenamtliche Funktionen gab es nicht. Die Leipzigerin ist Mitglied im Technischen Komitee Kampfrichterwesen im DTB. Sie besitzt die höchste internationale Lizenz, wertete bei Olympischen Spielen. TuG-Präsidentin Steffi Meyert-Junker sagte: "Wir sind einen großen Schritt aufeinander zugegangen."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 04.03.2015

Kerstin Förster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.