Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sport Regional Lok-Frauen zum Abstiegsduell nach Hamburg – Leipzigerinnen hoffen auf einen Punkt
Sportbuzzer Sport Regional Lok-Frauen zum Abstiegsduell nach Hamburg – Leipzigerinnen hoffen auf einen Punkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:28 09.03.2012
Lok-Mittelfeldspielerin Angelina Lübcke (r.) im Spiel gegen die SG Essen-Schönebeck. (Archivfoto) Quelle: Christian Nitsche
Anzeige
Leipzig

Welches Potential beim HSV schlummert, ließ sich zudem erst Ende Februar während des Remis der Hamburger gegen Rekordchampion Turbine Potsdam erkennen.

Die Lok-Frauen wollen nach dem sonntäglichen Kick im Wolfgang-Meyer-Stadion trotzdem nicht mit leeren Händen nach Hause fahren. „In Anbetracht der Tabellenkonstellation sollten wir unbedingt punkten, was uns zugleich Selbstvertrauen für die nächsten Spiele geben würde“, erklärte Trainer Jürgen Brauße. Dabei gilt es auch die 4:0-Niederlage am vergangenen Wochenende beim FFC Frankfurt vergessen zu machen. „Nach einer ordentlichen Vorbereitung hat das erste Spiel in Frankfurt unsere Reserven aufgezeigt. Daraus gilt es zu lernen und mit Selbstbewusstsein eine kämpferische Leistung zu zeigen“, sagte Brauße.

Der Leipziger Coach kann am Sonntag immerhin fast in Bestbesetzung antreten lassen. Anna Green und Erika Szuh seien von ihren Länderspielen verletzungsfrei zurück gekehrt. Nur die langzeitverletzte Gabriella Toth fehlt derzeit im Lok-Kader.

mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die L.E.Volleys wollen am Samstag mit einem Auswärtssieg gegen den VC Eintracht Mendig Kontakt zur Tabellenspitze halten. Derzeit rangieren die Leipziger Zweitliga-Volleyballer auf dem fünften Rang, ihre Gegner sind Neunte.

08.03.2012

Die Oberliga-Eishockeyspieler der Icefighters Leipzig stehen am Wochenende unter Zugzwang. In den Partien am Freitag bei den Roten Teufeln Bad Nauheim und am Sonntag vor heimischen Publikum in der Messehalle 5 gegen die Piranhas Rostock muss das Team von Trainer Manfred Wolf gewinnen, um im Rennen um die Playoffs zu bleiben und damit die Chancen auf den Aufstieg in die zweite Bundesliga zu wahren.

08.03.2012

Die Erstliga-Volleyballerinnen des Dresdner SC haben beim Tabellenvierten USC Münster Stärke demonstriert und sich glatt mit 3:0 (25:14, 25:10, 25:15) durchgesetzt.

07.03.2012
Anzeige