Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sport Regional MBC-Basketballer starten gegen Bayern in die neue Saison – drei Spiele in Leipzig
Sportbuzzer Sport Regional MBC-Basketballer starten gegen Bayern in die neue Saison – drei Spiele in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:51 30.09.2014
Der MBC absolviert in der anstehenden Saison auch drei Partien in Leipzig. (Symbolbild) Quelle: Marc Tirl
Anzeige

Damals hieß der Gegner Brose Baskets Bamberg, nun geht es gegen den Liga-Krösus Bayern München.

Die Punktausbeute gegen die Münchner scheint mehr als schwierig zu sein, aber dafür können sich die Weißenfelser am Donnerstag live im Fernsehen (20.30 Uhr auf Sport1) präsentieren. „Wir haben keine Angst, sondern wir freuen uns auf dieses Spiel. Wir fühlen uns geehrt, der Auftaktgegner für den Meister zu sein und Teil dieser Show im Audi Dome zu werde“, meinte MBC-Trainer Silvano Poropat.

 Ob der MBC wirklich eine Überraschung landen kann, ist fraglich. Der erfahrene Trainerfuchs Poropat, der in der vergangenen Saison von der Basketball-Bundesliga zum „Trainer des Jahres“ gewählt wurde, hält große Stücke auf seine „Wölfe“: „Eine Mannschaft mit großer Rotation, großem Willen, Kampfgeist, Zusammenhalt und Zusammenspiel - das wird unser Markenzeichen werden. Die Zuschauer dürfen sich auf ein energiegeladenes Team freuen.“

Schon Ende Januar brachten die Mitteldeutschen die Münchner an den Rand einer Niederlage. Vor knapp 8000 Zuschauern hielten die „Wölfe“ das Spiel völlig offen und führten zwischenzeitlich sogar mit elf Punkten. Doch jeweils zum Ende der Viertel war der Spielstand wieder ausgeglichen. Nach einem verworfenen Dreier der Bayern in der Schlusssekunde stand es auch nach dem letzten Viertel unentschieden. Mit dem 85:85 ging es in die Verlängerung. Dort schwanden die Kräfte, München gewann das Spiel mit 97:90.  In diesem denkwürdigen Spiel stimmten die Abläufe im Team bereits.

Diesmal muss Poropat aus einer fast neuen Mannschaft erst wieder eine schlagkräftige Einheit formen. Leistungsträger wie Angelo Caloiaro konnte der MBC nicht halten. Aus dem Kader der vergangenen Saison steht mit Djordje  Pantelic, Oliver Clay und Malte Schwarz nur noch ein Trio zur  Verfügung. Von den insgesamt zehn Neuzugängen verfügen nur Simonas Serapinas und Hjördur Viljhalmsson über Erstliga-Erfahrungen. Zumindest tankte das Team in der Vorbereitung Selbstvertrauen, verlor nur eins der elf Testspiele. Alle drei Vergleiche gegen Bundesliga-Konkurrenten wurden gewonnen.

„Aber diese Siege sind nichts mehr wert, sobald die Saison losgeht. Unser Ziel lautet unverändert Klassenverbleib. Die Entwicklung der Mannschaft, die Einstellung und die Leidenschaft der Spieler stimmen mich zuversichtlich“, meinte der Cheftrainer. Manager Martin Geissler betonte: „Die Mannschaft wird eine gewisse Zeit benötigen, um in der ersten Liga anzukommen. Diese Zeit werden wir ihr auch geben.“

Am Sonntag (17.00 Uhr) feierte das Team die Heimpremiere gegen Trier. Erneut geht der MBC mit einem Mini-Etat von rund 1,5 Millionen Euro in die Saison. Der reichte im Vorjahr sogar für den neunten Rang. „Eine Wiederholung dieses Ergebnisses sehe ich als kein realistisches Ziel für die uns vorhandenen Möglichkeiten an. Wir wollen in unserem zehnten Bundesligajahr die Klasse halten“, betonte Geissler, der für drei seiner Heimspiele vom heimischen Wolfsbau in die Arena Leipzig umzieht:

Am 29. November gegen die Fraport Skyliners Frankfurt, am 24. Januar gegen Pokalsieger Alba Berlin und am 8. März im Rückspiel gegen Bayern München. „Neue Sponsoren und öffentliche Wahrnehmung sind zwei Dinge, die für uns existenziell wichtig sind. Deswegen präsentieren wir uns in Leipzig“, meinte Geissler.

Karsten Roloff, dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gelungenes erstes Pokal-Wochenende für die Icefighters: Nach ihrem klaren Sieg am Vortag gegen die Hannover Scorpions haben Leipzigs Eishockey-Oberligisten auch ihr Auswärtsspiel am Sonntag gegen die Harzer Falken gewonnen.

28.09.2014

Die MDR-Zuschauer hatten am Ende des Judo-Beitrages am Sonntag einiges zu lachen. Ausgerechnet Party-Ikone René Kirsten, einer der Matchwinner des JCL in der dramatischen Bundesliga-Relegation gegen den JC Rüsselsheim, meinte nach dem erneuten 8:6-Triumph seines Teams: "Wir sind eher die ruhigen Typen beim Feiern - meist mit einem Buch und Sudoku.

28.09.2014

Kurz und schmerzlos geht nicht. Immer öfter, wenn die Engelsdorfer Volleyballerinnen am Zug sind, lassen die Damen die Begleitmannschaft leiden. Diese Zweitliga-Vorstellungen sollte es auf Rezept geben.

28.09.2014
Anzeige