Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sport Regional Rekordtag im Leipziger Scheibenholz – mehr als 20.000 Besucher strömen an die Rennbahn
Sportbuzzer Sport Regional Rekordtag im Leipziger Scheibenholz – mehr als 20.000 Besucher strömen an die Rennbahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 01.05.2014
Anzeige

Außerdem wurde noch nie ein höherer Wettumsatz als an diesem 1. Mai generiert – insgesamt 165.485 Euro.

Sportlich gesehen bot der Aufgalopp acht Rennen mit einer Gesamtdotierung von 40.510 Euro. Das Hauptrennen und den damit verbundenen Scheibenholz-Cup sowie 13.5000 Euro gewann der fünfjährige Wallach Fujiyama Danon von Trainer Rudi Storp aus Beelen im Münsterland.  

Nach Donner und Blitzen sowie heftigem Regen leerten sich die Tribünen ein wenig, der Stimmung tat das allerdings keinen Abbruch. „Leipzig lobe ich jetzt mal über den grünen Klee. Hier sind Leute am Ruder die kapiert haben, worauf es ankommt“, sagte Siegertrainer Storp.

Doch die Galopp-Saison hat erst begonnen. Am 1. Juni, 11. Juli, 23. August sowie 18. Oktober sind die weiteren vier Termine für dieses Jahr im Scheibenholz angesetzt. Jeder dieser Renntage steht unter einem bestimmten Motto – weitere Infos dazu gibt es auf der Homepage des Rennvereins: www.scheibenholz.com.

agri/ukö

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ranglistenregatta vor drei Wochen erfolgreichen Kanuten zum Weltcup-Start ab morgen in Mailand schon um die EM- und WM-Tickets kämpfen, geht es für die anderen DKV-Athleten in Duisburg um einen Platz in der erweiterten Nationalmannschaft.

19.05.2015

Die Handballer der SG LVB haben mit 28:34 (11:16) gegen den SV Anhalt Bernburg verloren. Vor heimischer Kulisse in der Sporthalle Brüderstraße konnten die Drittligisten ihre rund 600 Zuschauer nicht überzeugen.

27.04.2014

Nur ein kleines Wunder kann Fußball-Zweitligist SG Dynamo Dresden noch den direkten Klassenverbleib bescheren. Das Team von Trainer Olaf Janßen musste sich am Sonntag vor 28963 Zuschauern im Glücksgas Stadion mit einem 2:2 (1:1)-Unentschieden gegen den Karlsruher SC zufriedengeben und hat zwei Spieltage vor Saisonschluss fünf Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz.

27.04.2014
Anzeige