Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
SC Magdeburg feiert 37:29-Sieg gegen Melsungen

SC Magdeburg feiert 37:29-Sieg gegen Melsungen

Der SC Magdeburg hat seine Berg- und Talfahrt in der Handball-Bundesliga fortgesetzt. Eine Woche nach der 30:32- Niederlage beim TV Großwallstadt feierte die Mannschaft von Trainer Michael Biegler am Freitagabend einen deutlichen 37:29 (16:13)-Erfolg gegen MT Melsungen.

Voriger Artikel
Jena gewinnt in Stuttgart mit 1:0
Nächster Artikel
Stefan Kretzschmar besucht Nikolausspielfest von Mitgas und dem SC DHfK

Ein Sieg gegen Melsungen ist Grund zu Jubeln für den SC Magdeburg: Wie hier hier Bartosz Jurecki (im Spiel gegen Wetzlar).

Quelle: dpa

Magdeburg. Beste Magdeburger Werfer waren Fabian van Olphen (8) und Yves Grafenhorst (8). Bei den Gästen trafen Grigoris Sanikis (7) und Dimitrios Tzimourtos (6) am häufigsten.

Die Magdeburger präsentierten sich glänzend erholt von der Niederlage bei Bieglers künftigem Arbeitgeber Großwallstadt. Nach schleppendem Beginn und einem 5:7-Rückstand (13.) kamen die Gastgeber auch dank ihres Torhüters Gerrie Eijlers, der zwei Siebenmeter parierte, besser in die Partie. Beim 8:7 (16.) gingen die Magdeburger erstmals in Führung und bauten den Vorsprung bis kurz vor der Pause auf 15:12 (26.) aus.

Nach dem Wechsel platzte bei den Hausherren der Knoten. Über 18:13 (36.) zog der SC Magdeburg bis auf 23:16 (41.) und 28:21 (48.) davon. In der Schlussphase erhöhte der Gastgeber das Tempo, erspielte sich eine Acht-Tore-Führung (36:28) kurz vor Spielende und kam gegen die schwache Melsungener Abwehr verdient zum deutlichen Sieg.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.