Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
SC Magdeburg mit 21:40-Debakel bei Rhein-Neckar Löwen

SC Magdeburg mit 21:40-Debakel bei Rhein-Neckar Löwen

Der SC Magdeburg hat in der Handball- Bundesliga der Männer ein Debakel erlebt. Das überforderte Team von Trainer Michael Biegler ging am Samstag bei den Rhein-Neckar Löwen mit 21:40 (8:23) unter.

Mannheim. Die Magdeburger enttäuschten nach dem deutlichen Erfolg gegen den MT Melsungen auf ganzer Linie und ließen einem Sieg wieder einmal eine Niederlage folgen.

Yves Grafenhorst zeigte mit neun Treffern noch Normalform bei den Gästen aus Sachsen-Anhalt. Bei den Rhein-Neckar Löwen war Nationalspieler Uwe Gensheimer (10/6) erfolgreichster Werfer.

In der Anfangsphase konnten die Magdeburger noch mit dem Tabellenvierten mithalten (5:6/9.). Aber in der zehnten Minute erhöhten die Gastgeber deutlich das Tempo und spielten die Magdeburger förmlich an die Wand. In der 15. Minute lagen die Löwen bereits mit fünf Toren in Führung (12:7) und nur zehn Minuten später war der Vorsprung auf 13 Treffer angewachsen (20:7).

Damit war die Partie schon vor dem Halbzeitpfiff entschieden. Nach der dritten Zwei-Minuten-Strafe verloren die Magdeburger noch Rückraumspieler Bennet Wiegert, der nach drei Zeitstrafen in der 28. Minute die Rote Karte sah.

In der zweiten Hälfte beherrschten die Gastgeber das Geschehen nach Belieben. Ohne sich verausgaben zu müssen, bauten die Löwen ihren Vorsprung aus und führten beim 39:19 (56.) erstmals mit 20 Toren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.