Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sport Regional Schmitt bei Comeback in Klingenthal auf dem dritten Rang
Sportbuzzer Sport Regional Schmitt bei Comeback in Klingenthal auf dem dritten Rang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:18 02.02.2010
Martin Schmitt nach einem Trainingssprung vor der Qualifikation für das Weltcup-Skispringen auf der Großschanze in Klingenthal. Quelle: dpa
Anzeige
Klingenthal

Die beiden DSV-Athleten mussten vor rund 3500 Zuschauern nur dem Finnen Harri Olli den Vortritt lassen, dem bei starkem Schneefall ein Sprung über 137,5 Meter gelang.

„Nach so einer langen Pause besteht immer etwas Unsicherheit, weil man nicht weiß, wo man steht. Ich bin mit mir aber heute zufrieden“, bilanzierte Schmitt, der wegen eines Erschöpfungssyndroms eine vierwöchige Wettkampfpause eingelegt hatte. Bundestrainer Werner Schuster meinte: „Ich bin froh, dass er wieder dabei ist.“

Neben Schmitt und Neumayer qualifizierten sich gleich acht weitere Athleten des Deutschen Ski-Verbandes (DSV) für das Finale am Mittwoch (17.10 Uhr/Eurosport). Pascal Bodmer (5.), Tobias Bogner (9.), Maximilian Mechler (12.), Andreas Wank (15.) und Felix Schoft (20.) sowie Severin Freund (23.), Georg Späth (32.) und Julian Musiol (36.) schafften die notwendige Norm.

Nur Stephan Leyhe (42.) und Markus Eisenbichler (47.) verpassten als einzige deutsche Starter das Finale. Eisenbichler musste zudem ins Krankenhaus gebracht werden, als er nach einem Sturz während der Qualifikation das Bewusstsein verloren hatte. Der 18-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Sein Zustand soll nach Aussagen von DSV- Betreuern stabil sein.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn am 13. Februar die siebten Erdgas Athletics in der Messestadt über die Bühne gehen, könnte es neue Meetingrekorde im 60-Meter-Sprint geben. Damit rechnen jedenfalls die Veranstalter des Leichtathletik-Events.

02.02.2010

Gerhard Tremmel bleibt trotz des kurzfristigen Angebots von Bundesligist Hannover 96 dem FC Energie Cottbus treu. In einem persönlichen Gespräch sagte der 31-jährige Torwart am Montag -Coach Claus-Dieter Wollitz weiterhin sein volles Engagement für den FC Energie bis zum Saisonende zu.

01.02.2010

Fußball-Drittligist FC Carl Zeiss Jena ist kurz vor Fristende auf dem Transfermarkt aktiv geworden und hat Michael Gardawski verpflichtet. Der 19 Jahre alte Offensivspieler wird vom Erstligisten 1. FC Köln bis zum Saisonende an die Saale ausgeliehen.

01.02.2010
Anzeige