Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sport Regional Das sind die Sport-Höhepunkte 2019 in Leipzig
Sportbuzzer Sport Regional Das sind die Sport-Höhepunkte 2019 in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:47 29.12.2018
Die Partner Pferd gilt als ein Klassiker unter den Sportgroßveranstaltungen in Leipzig und bietet auch in diesem Jahr wieder athletische Disziplinen und mitreißende Shows. Quelle: Christian Modla
Leipzig

Im Slalom durch das blau-graue Wasser des Olympiastützpunkts, sprintend über die roten Tartan-Bahnen der Leipziger Sportplätze oder auf dem Schimmel beim Springreiten – Leipzig bietet ein farbenfrohes und abwechslungsreiches Sportjahr 2019. Das gesamte Programm stellten am Donnerstag Sportbürgermeister Heiko Rosenthal und Robert Mayer, aus dem Bereich für Sportgroßveranstaltungen, vor.

„Ich freue mich, dass wir so breit als Sportstadt aufgestellt sind und damit ein großes Publikum mit verschiedenen Interessen erreichen können“, so Rosenthal, der zu Beginn ein positives Fazit über die Veranstaltungen und Angebote von 2018 zog. Sowohl in Bezug auf die sportlichen Leistungen, als auch im Bereich der besonderen Events, sei 2018 ein erfolgreiches Jahr gewesen. Besondere Highlights sah der Politiker im Spiel der Basketball-WM-Qualifikation gegen Israel und im Handball gegen Serbien. Klares Resümee des Sportbürgermeisters: „2018 wurde in Leipzig toller Sport geboten.“

Daran wolle die Stadt 2019 anknüpfen und präsentierte den neuen Veranstaltungskalender voller alter Bekannter und einiger neuer Errungenschaften für die Messestadt. Den Auftakt macht dabei der 44. Leipziger Neujahrslauf bevor am 16. Januar in der Arena das Feuerwerk der Turnkunst zelebriert wird.

Ein weiteres etabliertes Event zum Jahresanfang wird die „Partner Pferd“ vom 17. bis 20. Januar auf dem Messegelände sein.

Neben den vielen Klassikern unter den Leipziger Sportgroßveranstaltungen finden sich aber auch neue Events in der langen Liste, die als Flyer in Bürgerämtern, Sporthallen und Bibliotheken ausliegt oder online unter www.leipzig.de/sport zu finden ist. Unter anderem richtet Leipzig im kommenden Jahr erstmals die Volleyball Nations League aus. Vom 28. bis 30. Juni treffen die deutschen Volleyballer in der Arena auf Japan, Polen und den Weltmeister Polen – dabei geht es um einen Platz im VNL-Finale in den USA im Juli.

Sehr zufrieden zeigte sich Rosenthal mit der positiven Resonanz zur Tanz-Weltmeisterschaft, die 2018 erstmals in Leipzig ausgerichtet wurde. Diese soll auch im kommenden Jahr wieder die besten Paare im Standardtanz auf das Messegelände locken und dem Publikum eine spektakuläre Show bieten.

Möglich werden einige der Großevents erst durch die Sportförderung der Stadt, die für 2019 einen Etat von 500 000 Euro an die Veranstalter ausschüttet – rund 150 Tausend Euro mehr als noch im Vorjahr. Mit Blick auf die insgesamt rund 2,8 Millionen Euro schweren Zuschüsse, sind hier 220 000 Euro mehr zu verbuchen.

Ein Ziel für die zukünftigen Jahre hat Rosenthal auch gesteckt: „Es ist nach wie vor mein Wunsch internationale Leichtathletik in die Stadt zu holen. Ich bin bekennender Fan des Sport und freue mich schon sehr auf die Deutschen Meisterschaften der Hallen-Leichtathletik.“

Von Tilman Kortenhaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für Diego Demme haben die Hochzeitsglocken geläutet: Nach der Trauung bleibt RB Leipzigs Nummer 31 und seiner Alina Zeit für kurze Flitterwochen in Südtirol. Mit von der Partie ist Bayern Münchens Joshua Kimmich.

28.12.2018

Der SC DHfK Leipzig hat am Donnerstagabend das Ost-Derby gegen den SC Magdeburg denkbar knapp verloren. In der ausverkauften Arena entschieden die Gäste aus Sachsen-Anhalt ein hochspannendes Spiel erst mit dem letzten Wurf zum 24:25 für sich.

27.12.2018

Die Fans der Eishockeycracks aus Leipzig sind begeistert – in Hamburg und in Herne feierten die Icefighters Siege Nummer vier und fünf in Serie. Beide Spiele gewann der Oberligist mit 3:2. Eine schwere Verletzung Damian Schneider trübte jedoch die Stimmung.

27.12.2018