Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sport Regional Springreiten: Niederländer van der Vleuten gewinnt Championat von Leipzig
Sportbuzzer Sport Regional Springreiten: Niederländer van der Vleuten gewinnt Championat von Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:22 21.01.2012
Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Der 23-jährige van der Vleuten setzte sich im zweitwichtigsten Springen des Weltcup-Turniers auf dem Leipziger Messegelände mit Zandorra nach einer fehlerfreien Vorstellung im Stechen in 39,19 Sekunden durch und erhielt dafür einen Pkw. Zweiter wurde der in Münster lebende Ire Denis Lynch mit Abbervail (0/40,37).

Als bester deutscher Starter kam Rolf Moormann aus Großenkneten mit Acorte (0/40,97) auf Platz drei. Dahinter folgten Lars Nieberg (Homberg/Ohm) mit Quiletta (0/41,84) und Max Kühner (München) mit Clintop (0/42,62). Stars wie Ludger Beerbaum (Riesenbeck) oder Marcus Ehning (Borken) scheiterten bereits im Normalparcours. Sie setzten allerdings nicht ihre Toppferde ein, die sie am Sonntag beim Großen Preis reiten wollen.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_14438]Van der Vleuten nutzte die Chance. „Ich habe mein erstes Auto gewonnen - das ist toll“, kommentierte der U18-Europameister von 2005. „Ich habe das Glück, dass mein Pferd von Natur aus sehr schnell ist“, lobte er seine neunjährige Stute.

Beim zeitgleichen Dressur-Weltcup in Amsterdam konnten die deutschen Starter ebenfalls nicht gewinnen und sahen Adelinde Cornelissen verdient siegen. Die niederländische Doppel-Europameisterin, die am Vortag bereits den Grand Prix für sich entscheiden hatte, setzte sich in der Kür im Sattel von Parzival mit 87,050 Prozentpunkten unangefochten durch.

Auf den Plätzen zwei und drei folgten Helen Langehanenberg aus Havixbeck mit Damon Hill (83,150) und Isabell Werth aus Rheinberg mit El Santo (81,625). Vor der nächsten Weltcup-Station vom 16. bis 19. Februar in Neumünster liegen Langehanenberg (62 Punkte) und Werth (60) im Weltcup-Ranking auf den Plätzen drei und vier hinter der Italienerin Valentina Truppa (66) und dem Schweden Patrik Kittel (65).

Michael Rossmann, dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Herbe Schlappe für den 1. FC Heidenheim: Beim Chemnitzer FC unterlag der Aufstiegsanwärter am Samstag in der 3. Fußball-Liga mit 0:3 (0:1). Vor 3600 Zuschauern gingen die Gastgeber schon früh durch Pavel Dobry (7.) in Führung.

21.01.2012

Trotz des achten Platzverweises in der laufenden Saison hat Fußball-Drittligist FC Carl-Zeiss Jena beim 1:1 (0:1) im Heimspiel am Samstag dem Favoriten 1. FC Saarbrücken einen Punkt abgetrotzt.

21.01.2012

Die zweite Mannschaft von Werder Bremen hat sich am Samstag in der 3. Fußball-Liga vom FC Rot-Weiß Erfurt 1:1 (1:1) getrennt. Werder ging vor 466 Zuschauern durch Onur Ayik (6.) früh in Führung.

21.01.2012
Anzeige