Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Stadtwerke Leipzig Marathon: Spenden für Myelin-Projekt am laufenden Meter

Stadtwerke Leipzig Marathon: Spenden für Myelin-Projekt am laufenden Meter

Neben dem Marathon-Klassiker in Leipzig, der am Sonntag um 10 Uhr im Sportforum gestartet wird, hat sich mittlerweile der Spendenlauf zum Renner entwickelt. Die vier Benefizkilometer legen auch zahlreiche Sport-Asse der Stadt zurück.

Voriger Artikel
Alles starklar für den 38. Leipziger Marathon - Veranstalter trotzen Baustellenproblematik
Nächster Artikel
Vor dem Start in die GP3-Saison: Kirchhöfer mit Tests in Spanien "top zufrieden"

Heike Fischer und Marion Mendel beim Spendenlauf des Stadtwerke Leipzig Marathon 2013.

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Für jeden Teilnehmer, der der Einladung der Stadtwerke gefolgt ist, spendet das Unternehmen 50 Euro an das Myelin-Projekt.

Im Vorjahr kamen 11.000 Euro zusammen - da geht noch mehr. 11 Uhr ertönt der Startschuss in Höhe der Arena, und als "Wiederholungstäterin" grüßt Weltklasse-Wasserspringerin Heike Fischer-Jung, Olympia-Dritte 2008 in Peking. "Da muss ich nicht lange überlegen. Mitmachen tut nicht weh, verbindet Sport und den guten Zweck. Und man ist in bester Gesellschaft", begründet die 31-Jährige ihre erneute Teilnahme, eine Herzensangelegenheit im Laufschritt.

Für die Mission hat Heike Fischer-Jung, die als Referentin des Olympiastützpunktes die Werbetrommel rührt, weitere Siegertypen engagiert. Auf Kurs sind Leichtathletin Cindy Roleder, die Judo-Frauen Kerstin Thiele und Heide Wollert, die Slalomkanuten Jan Benzien und David Schröder sowie Paratriathlon-Weltmeister Martin Schulz. Gern hätten auch die erfolgreichen Rennkanuten um Olympiasiegerin Tina Dietze die Aktion unterstützt, doch sie nehmen am Wochenende in Duisburg die WM-Qualifikation ins Visier. Ebenso ist Ruder-Ass Annekatrin Thiele im Trainingscamp gefordert. Dafür wird Motorsport-Meister Marvin Kirchhöfer eine Punktlandung hinlegen. Der 20-jährige Junior-Schirmherr des Myelin-Projektes kehrt heute erst von Testfahrten aus dem spanischen Jerez zurück. Mit dabei sind auch wieder die Handball-Fraktionen von HCL und SC DHfK.

"Jeden Schritt unserer Arbeit gehen wir mit voller Energie. Das spüren die Leipziger nicht nur im Alltag, sondern auch bei sportlichen Highlights wie dem Marathon. Wir freuen uns, den Sport unterstützen zu können und das Leben in der Stadt mitzugestalten" erklärte Stadtwerke-Geschäftsführer Adam Stanyer, dessen Unternehmen sich für drei weitere Jahre als Titelsponsor engagiert.

Apropos Titel. Den hat Lokalmatador Jakob Stiller (LAZ) in der Königsdisziplin auf Leipziger Pflaster dreimal in Folge gewonnen. Doch einen vierten Streich wird es aktuell nicht geben. "Es bleibt dabei. Ich laufe wie angekündigt die zehn Kilometer", sagte der 27-Jährige am Freitag. Stillers Saisonplanung ist ganz auf die Qualifikation für die Leichtathletik-EM über 10.000 Meter gerichtet. In drei Wochen finden die deutschen Meisterschaften statt. "Dort will ich angreifen. Im Vorfeld einen Marathon zu laufen, wäre zu viel." Morgen fällt die Wahl also auf die kurze Distanz - wie gewohnt vor stimmungsvoller Kulisse statt einer Trainingsrunde. "Vor Publikum zu laufen ist eine andere Spur der Motivation."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 12.04.2014

Kerstin Förster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.