Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sport Regional Trainingsverletzung: SG LVB gegen Gensungen-Felsberg ohne Wendlandt
Sportbuzzer Sport Regional Trainingsverletzung: SG LVB gegen Gensungen-Felsberg ohne Wendlandt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:02 25.02.2012
Oliver Wendlandt von der SG LVB Leipzig hat sich im Training verletzt. (Archivfoto) Quelle: Martin Glass
Anzeige
Leipzig

Durch den Unfall verrutschte die Kniescheibe des 2,04 Meter großen Wendlandt. Ebenso wurde mehrere Bänder beschädigt. Nach einer Untersuchung im Krankenhaus konnte der 25-Jährige zumindest leichte Entwarnung geben: „Die Kreuzbänder und Außenbänder sind nicht beschädigt, ebenso sind alle Knochen in Ordnung. Die Innenbänder hingegen sind

blau und dick angeschwollen.“ Auch wenn das Knie sich bewegen lässt, kommt ein Einsatz beim Spiel am Sonntag ab 14 Uhr in der Sporthalle Brüderstraße nicht in Frage.

Am Montag soll die Verletzung weiter untersucht werden. Wendlandt fällt wenigstens für zwei Wochen aus und fehlt den Leipzigern damit auch beim Auswärtsspiel am 3. März bei den Rimpaer Wölfen. Sein Trainer Jens Große war nach dem Vorfall geschockt. „Der Ausfall wiegt schwer, da Oli in unserem Abwehrriegel, aber auch im Angriff durch sehr gute Aktionen zuletzt Schwerpunkte in unserem Spiel gesetzt hat. Ersetzen können wir den Ausfall im Moment nicht wirklich“, wird der Coach in der Mitteilung zitiert.

Nun sei Abwehrchef Tommi Sillanpää noch mehr gefordert und müsse zusätzliche Aufgaben übernehmen. „Tommi können wir aber auch nicht 60 Minuten durchspielen lassen. Bis morgen müssen wir uns da noch etwas einfallen lassen“, erklärte Große.

rob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Talfahrt des FC Erzgebirge Aue in der 2. Fußball-Bundesliga hält an. Bei der Premiere des neuen Trainers Karsten Baumann unterlagen die Sachsen am Samstag mit 0:2 (0:1) im Ostderby bei Energie Cottbus.

25.02.2012

Aus dem Strudel rauskommen, wie Manager Kay-Sven Hähner sagt, wollen die Handballerinnen des HC Leipzig, am besten gleich heute Nachmittag gegen den SVG Celle. Die Mannschaft von Trainer Martin Kahle ist das Schlusslicht der Bundesliga, dennoch dürfe der Aufsteiger nicht unterschätzt werden, so Hähner.

25.02.2012

Chapeau, Icefighters Leipzig. Der Eishockey-Oberligist lieferte am Freitagabend in der ersten Partie der Verzahnungsrunde um den Aufstieg in die 2. Bundesliga eine beherzte Leistung ab und zwang den haushohen Favoriten, die Roten Teufel Bad Nauheim, 5:4 (2:1, 2:3, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen in die Knie.

24.02.2012
Anzeige