Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sport Regional Turn-Fest mit Schrecksekunden in der Arena Leipzig
Sportbuzzer Sport Regional Turn-Fest mit Schrecksekunden in der Arena Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:18 30.09.2018
Gespannt bis in die Finger- und Fußspitzen: Sophie Scheder aus Chemnitz. Quelle: dpa
Leipzig

Rückkehr mit Applaus, Applaus: Nach 16 Jahren war die Leipziger Arena am Wochenende erneut emotionaler Schauplatz deutscher Meisterschaften. Der Titelkampf war ein Spagat zwischen Glücksmomenten und Abstürzen. Er startete mit a capella gesungener Hymne, sah insgesamt 12 000 begeisterte Fans, darunter 2002-Siegerin Conny Schütz aus Leipzig, die Goldmehrkämpfer Elisabeth Seitz (Stuttgart) und Marcel Nguyen (Unterhaching), fast sichere Anwärter aufs WM-Ticket, und endete als ausgezeichnete Werbung für das Internationale Deutsche Turnfest 2021 unter dem Motto: Himmelfahrt wird bewegend.

Starkes Scheder-Comeback

Die Hände auf dem Herzen und glücklich strahlend winkte Sophie Scheder (21) am Samstagnachmittag ins Publikum. Die Chemnitzerin, in Rio mit olympischer Bronzemedaille am Stufenbarren geehrt, meldete sich pünktlich zum Heimspiel zurück. Noch vor drei Wochen wirkte sie beim Gasttraining in der Leipziger TuG-Halle erschöpft, sie konnte „nicht hundertprozentig trainieren“. Hand und Knie machen Probleme, eine Erkältung kam hinzu. Jetzt das Comeback und was für eins: „Das hat sehr, sehr viel Spaß gemacht, nach den Strapazen wieder zurückzukommen. Ich bin noch nicht auf hundert Prozent meiner Leistung, auch am Barren ist noch Luft nach oben. Das Publikum war toll, wie Adrenalin für mich“, freute sich die gebürtige Wolfsburgerin, die seit zehn Jahren in Sachsen lebt und am Sonntag noch Bronze am Barren und Balken holte. „Großen Respekt“ für diese Leistung zollte Bundestrainerin Ulla Koch.

Achillessehnenriss beim Chemnitzer Bretschneider

Hier Licht, da Schatten für ein Sportlerpaar aus Chemnitz. DM-Cover-Girl Pauline Schäfer (21) entschied sich wegen einer Fußverletzung kurzfristig gegen den Vierkampf – die Balken-Weltmeisterin turnte nur am Barren. Ganz schlimm erwischte es ihren Freund Andreas Bretschneider, der sich im Einturnen am Boden einen Achillessehnenriss im linken Fuß zuzog und noch in der Nacht in Chemnitz operiert wurde. Der Erfinder des schwierigsten Reck-Elements der Welt galt als sicherer WM-Kandidat. Statt Doha heißt es für ihn Reha.

Pechvögel sah die Arena zu viele. Die meisten Stürze gingen dabei glimpflich aus. Doch am Sonntag erwischte es im Ringe-Finale den Chemnitzer Florian Lindner, der nach dem Abgang auf der Matte liegenblieb und fußverletzt vom Podium getragen wurde. Teamkollege Ivan Rittschik konnte dessen Schmerzen freilich nicht lindern, hellte aber mit Silber am Barren sowie den Plätzen vier (Pauschenpferd) und fünf (Reck) die Mienen im Chemnitzer Lager auf.

OBM Jung verteilt Medaillen

Die besten Gerätekünstler des Landes wurden von Mädchen und Jungen in die Arena geführt. Dazu gehörte Paula Staubach vom SV Pesterwitz. Wie es der glückliche Zufall wollte, lief sie mit der späteren Titelträgerin Elisabeth Seitz ein. Geduldig wartete das Talent auf ein Autogramm von „Elli“, die nach einem spannenden Duell mit ihrer Teamkollegin Kim Bui auf zahlreichen Shirts unterschrieb. Am Sonntag legte sie am Stufenbarren ihren 21. Meisterschaftserfolg nach. Dazu gratulierte herzlich Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung. Er konnte weitere Hände aus der näheren Umgebung schütteln. Julia Vietor aus Dresden und Nick Klessing vom SV Halle gehörten dazu.

Die ersten WM-Teilnehmer sollen die Bundestrainer Andreas Hirsch und Ulla Koch aufgrund der Ergebnisse der beiden Qualifikationsrunden am Montag (Hirsch) und Donnerstag (Koch) benennen.

Turn-Präsident lobt Auftakt für Turnfest-Übung 2021

An das turn- und sportbegeisterte Publikum sowie für die tollen Show-Darbietungen (TuG Leipzig, Atlas Dancer, Riesaer Sportakrobaten) verteilte DTB-Präsident Alfons Hölzl (50) ausschließlich Bestnoten. „Das war ein gelungener Auftakt in die Turnfest-Übung“, lobte der Jurist aus Niederbayern, der 2002 selbst noch aktiv war. Schritt für Schritt werde die organisatorische Arbeit erledigt. Momentan seien es (Fördermittel-)Hausaufgaben, die erledigt werden müssen. Man sei in der Verhandlungsphase mit Stadt, Land und Innenministerium. Hölzl gab derweil bekannt, dass sich der DTB um die Rhönrad-WM 2021 bewirbt. Wenn es mit der Zusage klappt, rollt’s in Leipzig.

Von Kerstin Förster

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Während es für die Bundesligaprofis von RB Leipzig am Sonntag ans Regenerieren ging, machte sich Geschäftsführer Oliver Mintzlaff auf den Weg nach München und gewährte Einblick in alte und neue Diskussionsfelder.

30.09.2018

Darauf mussten RB-Fans lange warten: In „FIFA 19“ sehen Timo Werner und Co. endlich aus wie im Original und kicken erstmals im Europapokal. Wer die stärksten Leipziger Profis sind und wie sich die neue Fußball-Simulation spielt, verrät der Test von LVZ.de.

30.09.2018

Niederlage bei Trainerdebüt von Björn Joppe: Auch nach der Demission von Coach Heiko Scholz konnten die Leipziger den Abwärtstrend nicht stoppen und verloren bei den himmelblauen Chemnitzern klar.

29.09.2018