Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sport Regional Übergriffe nach Niederlage des 1. FCM - Anhänger attackieren Spieler und Veranwortliche
Sportbuzzer Sport Regional Übergriffe nach Niederlage des 1. FCM - Anhänger attackieren Spieler und Veranwortliche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 09.04.2012
Anzeige
Haldensleben

Anschließend gab es Übergriffe auf Magdeburger Spieler und Vereinsverantwortliche.

Der Hallesche FC kam dagegen mit einem blauen Auge davon und hat sich ins Halbfinale gequält. Der Regionalligist behielt beim Verbandsligisten Magdeburger SV Preussen vor 928 Zuschauern erst in der Verlängerung mit 3:1 (1:1, 0:0) die Oberhand. Der Pokalverteidiger kämpft beim Verbandsligisten 1. FC Lok Stendal um den Einzug ins Endspiel. Der Termin ist noch offen.

Die Haldensleber brachten den Favoriten bereits in der regulären Spielzeit an den Rand einer Niederlage. Martin Zander (34.) und Dominik Eggemann (35.) drehten mit ihren Treffern den 0:1-Rückstand durch Dawid Krieger (28.) in eine Führung. Tobias Becker verwandelte einen Foulelfmeter zum 2:2 (52.). Im Elfmeterschießen dann schoss der Magdeburger Patrick Henkel den entscheidenden Ball über das Tor.

Die Hallenser kamen beim MSV Preussen in der 51. Minute durch Telmo Texeira mit 1:0 in Führung. Nur zehn Minuten später gelang Nils-Oliver Göres mit einem Lupfer der Ausgleich. In der Verlängerung erspielte sich Pokalverteidiger Halle Chancen im Minutentakt, von denen Andis Shala (106., 119.) zwei zu den entscheidenden Treffern nutzte.

Für die Magdeburger hat die Partie vor den Toren der Stadt ein Nachspiel. Enttäuschte Anhänger der Blau-Weißen griffen nach dem Schlusspfiff Spieler und Verantwortliche des Vereins tätlich an. "Unabhängig von sportlichen Resultaten und Rückschlägen dürfen sich Selbstjustiz und Gewalt nicht als Reaktionen gegenüber Spielern, Trainern, Verantwortungsträgern und anderen Anhängern des Vereins etablieren", teilte der 1. FCM am Montag mit. Enttäuschung und Unmut seien nachvollziehbar und verständlich, allerdings dürfe dies in keinem Fall in körperliche Gewalt übergehen.

Die Vorfälle sollen nun lückenlos aufgeklärt werden. Das FCM-Präsidium wolle noch in dieser Woche in einer kurzfristig angesetzten außerordentlichen Präsidiumssitzung über die aktuelle sportliche Entwicklung sowie der Ereignisse in Haldensleben beraten.

mro/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Volleyballer des GSVE Delitzsch haben in der 2. Bundesliga das Nachholspiel beim Tabellenvorletzten TSV Grafing mit 3:2 (24:26, 25:15, 25:21, 17:25, 16:14) gewonnen.

08.04.2012

689 quälende Minuten musste Mickael Poté auf seinen persönlichen Befreiungsschlag warten. Doch am Samstag war es dann soweit: Als der Franzose im Duell gegen Eintracht Braunschweig mit einem tollen Rückfallzieher das 1:0 markierte und am Ende Dynamo Dresden das 2:2 (1:1) rettete, fiel ihm ein Stein vom Herzen.

07.04.2012

Im ausverkauften „glücksgas-Stadion“ will Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden den nächsten Schritt Richtung Klassenverbleib machen.

06.04.2012
Anzeige