Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sportmix Bayern 0:1 gegen Atlético - Erste Niederlage für Ancelotti
Sportbuzzer Sportmix Bayern 0:1 gegen Atlético - Erste Niederlage für Ancelotti
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:19 28.09.2016
Für den FC Bayern verlief die Partie enttäuschend. Quelle: Juanjo Martin
Anzeige
Madrid

Auch mit Carlo Ancelotti gibt es für den FC Bayern in Spanien nichts zu holen.

Nach drei Halbfinal-Niederlagen in der Champions League gegen Spitzenclubs aus der Primera División mussten sich die Münchner bei der schnellen Rückkehr zum letztjährigen Bezwinger Atlético Madrid auch unter dem neuen Trainer geschlagen geben. Beim 0:1 (0:1) besiegelte Yannick Carrasco (35. Minute) nach acht Siegen des deutschen Fußball-Rekordmeisters in den bisherigen acht Pflichtspielen unter Ancelotti bei der ersten Kraftprobe die erste Niederlage des Italieners.

Deutschland-Schreck Antoine Griezmann verpasste mit einem Foulelfmeter an die Latte (84.) noch einen zweiten Treffer. "Ich bin nicht zufrieden mit unserer Leistung", sagte Ancelotti im TV-Sender Sky. Sein Gegenüber Diego Simeone dagegen lobte das aggressive Spiel seiner Mannschaft. "Ich bin sehr stolz", sagte er.

"Dass es schwer wird, war klar. Wir haben ja noch das Rückspiel. Wir müssen daraus lernen und ruhig bleiben", sagte Arjen Robben im ZDF. Torwart Manuel Neuer vermisste den "Killerinstinkt", den Atlético gezeigt habe. "Die Mannschaft spielt sehr clever. Und wenn sie dann noch so hinten drin stehen, wird es schwer, das zu drehen."

In der Festung Estadio Vicente Calderón gelang den Münchnern wie in der Amtszeit von Pep Guardiola und bei den K.o.'s gegen Real Madrid (2014), den FC Barcelona (2015) und vor fünf Monaten gegen Atlético wieder kein Auswärtstreffer gegen ein spanisches Team. Die Bayern waren im Duell zweier Königsklassen-Topvereine zwar lange feldüberlegen und steckten nie auf, doch in der Defensive waren sie anfällig und nach vorne nicht präzise und kreativ genug.

Nach dem 5:0 gegen Rostow bedeutet die Niederlage in Madrid auch einen Rückschlag im Kampf um den Gruppensieg. Atlético führt die Gruppe D mit sechs Punkten an. Der Gruppenerste geht beim Achtelfinale im kommenden Jahr den anderen Vorrundensiegern und damit wohl Schwergewichten aus dem Weg. Den Münchnern bleiben aber vier Spieltage, um sich noch den Spitzenplatz zu erkämpfen. Das Rückspiel gegen Atlético findet am 6. Dezember zum Gruppenabschluss statt.

Fünf Monate nach dem 0:1 an selber Stelle waren die Bayern gegen die nur anfangs defensiv eingestellten Spanier zwar um Spielkontrolle bemüht und hatten durch Thomas Müller auch die erste große Torchance. Der Nationalspieler scheiterte aber nach einem Thiago-Zuspiel per Direktabnahme (13.). "Wir sind ganz gut gestartet und waren in den ersten 15 bis 20 Minuten richtig aggressiv", sagte Robben.

Dann aber prüfte Carrasco mit einem Schuss aus halbrechter Position Neuer (19.). Wenig später köpfte Fernando Torres in einem sehr unterhaltsamen und kurzweiligen Kräftemessen zweier echter Topvereine - nur eines der vergangenen fünf Endspiele fand ohne einen der beiden Clubs statt - an den Pfosten (22.). Atlético wurde nun stärker und vor allem durch das schnelle Umschaltspiel immer gefährlicher.

Torres traf zunächst noch das Außennetz (34.), doch eine Minute später erzielte Carrasco mit einem platzierten Schuss aus knapp 18 Metern das verdiente 1:0. Den Bayern-Bemühungen fehlte in dieser Phase die Präzision, dem Offensivspiel die Durchschlagskraft. Vom ersten "richtig harten, knackigen Gegner" hatte Kapitän Philipp Lahm gesprochen - und sollte Recht behalten. Die heimstarke Mannschaft von Trainer Diego Simeone blieb die erwartet knifflige Aufgabe.

Müller traf per Kopf das Außennetz (50.), David Alabas Schuss wurde von Madrids Torwart Jan Oblak abgewehrt (56.). Mit den Hereinnahmen von Arjen Robben für Müller und Joshua Kimmich für Thiago versuchte Ancelotti nochmals neue Impulse zu setzen. Robert Lewandowski hatte die große Chance zum Ausgleich, verfehlte aber per Kopf (77.). Robben versuchte es von der Strafraumgrenze - ebenfalls knapp vorbei (80.). Auf der anderen Seite trat Griezmann nach einem Foul von Vidal an Filipe Luis zum Strafstoß an - verpasste aber die Vorentscheidung.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tore satt in der Champions League: 28 Treffer fallen in den acht Spielen quer durch Europa. Gleich sechs Tore gibt es beim Remis zwischen Celtic Glasgow und Manchester City. Keinen Gegentreffer muss der FC Arsenal mit seinem deutschen Duo hinnehmen.

28.09.2016

Bis zur 65. Minute träumen die Gladbacher Fans von einer großen Sensation, dann schlägt die Weltauswahl von Barcelona eiskalt zu. Damit hat die Borussia nur noch geringe Chancen auf den Achtelfinal-Einzug in der Champions League.

28.09.2016

Die Rhein-Neckar Löwen haben in der Champions League ihren ersten Saisonsieg gefeiert.

Drei Tage nach dem 28:28 bei Pick Szeged gewann der deutsche Handball-Meister sein Heimspiel gegen den slowenischen Titelträger RK Celje knapp mit 31:30 (16:15) und übernahm in der Vorrundengruppe B mit 3:1 Punkten vorerst die Tabellenführung.

28.09.2016
Anzeige