Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sportmix Biathlon-Finale in Russland: Keine Sanktionen bei Boykott
Sportbuzzer Sportmix Biathlon-Finale in Russland: Keine Sanktionen bei Boykott
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:04 08.03.2018
Ein prominenter Skijäger, der den Biathlon-Weltcup in Tjumen boykottiert: Staffel-Olympiasieger Sebastian Samuelsson. Quelle: Sven Hoppe
Anzeige
Kontiolahti

"Wir sind ein demokratischer Verband, in dem es verschiedene Meinungen gibt, die alle respektiert werden. Auch die Entscheidung, an bestimmten IBU-Veranstaltungen nicht teilzunehmen", sagte Nicole Resch, die Generalsekretärin des Biathlon-Weltverbandes IBU, der Deutschen Presse-Agentur.

Auf das Saisonfinale vom 22. bis 25. März in Westsibirien werden viele Skijäger aus Protest gegen den Skandal um Staatsdoping in Russland verzichten. Der Biathlon-Weltverband hatte die umstrittene Veranstaltung sowie die Austragung zweier weiterer Wettbewerbe im zweitklassigen IBU-Cup in Russland während Olympia bestätigt.

"Klar ist aber auch, dass die Entscheidung des IBU-Vorstandes, den Weltcup in Tjumen und die beiden IBU-Cups in Russland in dieser Saison auszutragen, ebenfalls mit demokratischer Mehrheit getroffen wurden", sagte Resch.

Den deutschen Biathleten hat Franz Steinle, der Präsident des Deutschen Skiverbandes (DSV), eine Teilnahme am Weltcup-Finale freigestellt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Saison-Highlight mit Olympia in Pyeongchang ist längst Geschichte, doch in den meisten Wintersportarten ist die Saison noch nicht beendet. Im Schlussspurt geht es noch um wichtige Titel und viel Geld.

07.03.2018

Wie bei Olympia dürfen bei den Paralympics in Pyeongchang einige als sauber geltende Russen trotz des Ausschlusses des Paralympischen Komitees Russlands unter neutraler Flagge starten. Bei den deutschen Athleten und Funktionären stößt dies überwiegend auf heftige Kritik.

07.03.2018

Der Deutsche Behindertensportverband wird am Donnerstag um 11 Uhr deutscher Zeit (19 Uhr Ortszeit) bekannt geben, wer bei der Eröffnungsfeier der Winter-Paralympics in Pyeongchang die detusche Fahne tragen wird.

07.03.2018
Anzeige