Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sportmix Biathlon-Sprints in Canmore erneut abgesagt
Sportbuzzer Sportmix Biathlon-Sprints in Canmore erneut abgesagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:05 10.02.2019
Die Sprints in Canmore wurden erneut abgesagt. Quelle: Jeff Mcintosh/The Canadian Press/AP
Canmore

Die zulässige Temperatur von maximal minus 20 Grad wurde unterschritten, deswegen sind die Wettbewerbe der Männer und Frauen ab 20.20 Uhr MEZ (12.20 Uhr Ortszeit) nicht möglich. Am Freitag waren die Wettkämpfe bereits von Samstag auf Sonntag verschoben worden, da es ebenfalls zu kalt war.

"Es ist deutlich zu kalt. Wir haben ein Regelwerk und dem wurde auch Rechnung getragen. Die Entscheidung ist im Interesse der Gesundheit der Athleten vertretbar", sagte Bundestrainer Mark Kirchner in der ARD. Die deutschen Skijäger um Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier werden den Tag nun zum Training nutzen. "Sie werden sich vermummen und die Klassik-Ski auspacken oder ein bisschen Indoor-Training machen", sagte Kirchner. Der nächste Weltcup startet am Donnerstag in Soldier Hollow/USA.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Weltcup in Canmore wird Biathlon zum Extremsport. Doch trotz klirrender Kälte siegt die deutsche Frauenstaffel erstmals in dieser Saison. Nicht nur Laura Dahlmeier wird kreativ, um sich zu schützen. Die letzten Rennen müssen abgesagt werden.

10.02.2019

Lindsey Vonn hat sich mit einem WM-Erfolg in den Ski-Ruhestand verabschiedet. Die extrovertierte Amerikanerin fuhr am Sonntag in der Abfahrt zu Bronze und fügte ihrer beeindruckenden Vita weitere Bestmarken hinzu. Gold holte Titelverteidigerin Stuhec.

10.02.2019

Gegen Weißrussland verliert die ersatzgeschwächte Auswahl des Deutschen Tennis Bundes alle vier Spiele. Im April geht es nun um den Klassenerhalt in der Weltgruppe der besten acht Nationen.

10.02.2019