Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boxen K.o. blieb aus: Feigenbutz verteidigt Interims-WM-Titel
Sportbuzzer Sportmix Boxen K.o. blieb aus: Feigenbutz verteidigt Interims-WM-Titel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:48 18.10.2015
Anzeige
Karlsruhe

s. Der von ihm erhoffte und wiederholt mit markigen Worten angekündigte 20. K.o. in seinem 22. Kampf blieb allerdings aus. 

"Das kotzt mich richtig an. Aber egal, nach Punkten habe ich klar gewonnen", sagte  Feigenbutz trotz des knappen Urteils der Wertungsrichter beim TV-Sender Sat.1. Er habe sich schwach gefühlt, weil er in der vergangenen Woche eine Grippe auskurieren musste. "Aber ich wollte den Kampf unbedingt", sagte der gefeierte Lokalmatador und nahm die Forderung seines Gegners nach einem Rematch an.

Nach dem Erfolg über de Carolis, der vor zwei Jahren auch WBO-Weltmeister Arthur Abrahm nach Punkten unterlegen war, darf Feigenbutz spätestens Ende April nächsten Jahres gegen den Sieger des WM-Kampfes zwischen Felix Sturm (Köln) und Titelträger Fjodor Tschudinow (Russland) antreten. Bei einem Sieg wäre Feigenbutz der jüngste deutsche Profi-Weltmeister in der Box-Historie.

Tschudinow hatte Sturm vor fünf Monaten im Kampf um den vakanten WBA-Titel im Supermittelgewicht nach Punkten besiegt. Die WBA ordnete jedoch einen Rückkampf an, obwohl selbst Sturm seine deutliche Niederlage eingestanden hatte. Dieses Duell muss nach Verbandsauflagen bis Ende Januar 2016 ausgetragen werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige