Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boxen Wilder will im Sommer gegen Joshua boxen
Sportbuzzer Sportmix Boxen Wilder will im Sommer gegen Joshua boxen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 03.04.2018
Schwergewichtsboxer Deontay Wilder (M) ist mit einem Kampf gegen Dreifach-Champion Anthony Joshua einverstanden. Quelle: Albert Cesare/Th Montgomery Advertiser/AP
Anzeige
London

Der 28 Jahre alte Brite Joshua hat sich im walisischen Cardiff durch einen einstimmigen Punktsieg über den Neuseeländer Joseph Parker den WBO-Titel gesichert. Zuvor besaß er bereits den IBF- und WBA-Gürtel. Wilder ist WBC-Weltmeister. Als unumstrittener Champion im Schwergewicht gilt, wer die Titel aller vier großen Verbände auf sich vereinen kann.

Wilder sei auch einverstanden mit eine Börsenverteilung von 40 Prozent für ihn und 60 Prozent für Joshua, heißt es. Das Duell könnte im Sommer im Londoner Wembley-Stadion stattfinden. In der Diskussion ist zudem ein Rückkampf in den USA. "Wir sind wirklich froh, dass Anthony Joshua zum ersten Mal gesagt hat: 'Ich will als nächstes gegen Deontay kämpfen'", sagte Finkel.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Boxweltmeister Anthony Joshua aus Großbritannien hat seine Vormachtstellung im Schwergewicht ausgebaut.

Der 28 Jahre alte Champion der großen Verbände WBA und IBF bezwang am Samstagabend in Cardiff den Neuseeländer Joseph Parker einstimmig nach Punkten und nahm seinem Rivalen den WM-Gürtel des Verbandes WBO ab.

01.04.2018

Profiboxer Karo Murat hat eine erstaunliche Energieleistung abgeliefert. Elf Runden quälte sich der 34 Jahre alte Halbschwergewichtler in Hamburg gegen den Amerikaner Travis Reeves mit einem schmerzhaften Rippenbruch zum Sieg.

25.03.2018

Tyron Zeuge hat seinen WM-Titel gegen Isaac Ekpo verteidigt. Dafür brauchte er nicht lange. Das erste Treffen vor einem Jahr hatte Fragen offen gelassen. Wer kommt als nächster Gegner?

25.03.2018
Anzeige