Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sportmix DFB-Präsident Niersbach kann Amt nicht ruhen lassen
Sportbuzzer Sportmix DFB-Präsident Niersbach kann Amt nicht ruhen lassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 05.11.2015
DFB-Präsident Wolfgang Niersbach kann sein Amt nicht ruhen lassen, aber zurücktreten. Quelle: Hendrik Schmidt
Anzeige
Düsseldorf

Wenn ein Vorstandsmitglied im Amt ist, muss das Amt auch umfassend - allein aus haftungsrechtlichen Gründen - ausgeübt werden, oder es muss vom Amt zurücktreten.

Nach § 32 der DFB-Satzung ist der Vorstand berechtigt, Präsidiums-, Vorstands- und Ausschussmitglieder "bei grober Pflichtverletzung oder bei Unwürdigkeit" mit sofortiger Wirkung ihrer Tätigkeit im DFB durch schriftlich begründete Entscheidung bis zum nächsten ordentlichen Bundestag zu entheben. Der Betroffene hat das Recht dagegen Beschwerde beim Bundesgericht einzulegen. Eine Suspendierung von Vorstandsmitgliedern sieht die DFB-Satzung nicht vor.

Ebenfalls ist in der DFB-Satzung bei einem Rücktritt oder einer Amtsenthebung des Präsidenten keine explizite Nachfolgeregelung festgelegt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einer desolaten ersten Hälfte legt Bayer Leverkusen bei AS Rom erneut eine furiose Aufholjagd hin und beweist Moral. Doch eine Rote Karte und ein Elfmeter besiegeln den K.o. für die Werkself. Trotzdem glaubt Bayer an seine Chance auf das Königsklassen-Achtelfinale.

05.11.2015

Rückstand, Ausgleich - und dann doch noch unglücklich verloren. Auf dem erhofften Weg ins Achtelfinale der Königsklasse hat Bayer Leverkusen einen Rückschlag hinnehmen müssen. Dennoch lobte Trainer Roger Schmidt sein Team. Noch ist nichts verloren.

04.11.2015

Mit einer Fußball-Demonstration der Extra-Klasse haben die Bayern in der Champions-League-Vorrunde schon fast alles klargemacht. 5:1 fegte der Rekordmeister den FC Arsenal vom Platz und hat das Achtelfinale so gut wie sicher erreicht.

04.11.2015
Anzeige