Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sportmix DFB-Spitze attackiert Zwanziger massiv
Sportbuzzer Sportmix DFB-Spitze attackiert Zwanziger massiv
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:18 23.10.2015
Helmut Sandrock hat Theo Zwanziger am Rande der Eröffnungsgala des neuen Deutschen Fußballmuseums attackiert. Quelle: Christoph Schmidt
Anzeige
Dortmund

"Wir hatten unter Zwanziger eine Angst- und Krisenkultur beim DFB", sagte DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock in Dortmund bei der Eröffnung des Deutschen Fußballmuseums. "Man muss festhalten, dass er die Vorwürfe, die er erhebt, noch in seiner Amtszeit hätte angehen können. Wir stehen voll hinter Niersbach."

Das DFB-Präsidium hatte dem amtierenden Verbandschef zuvor das Vertrauen ausgesprochen. Im Gegensatz zu Niersbach erklärte Zwanziger, dass es bei der deutschen Bewerbung um die WM 2006 "eine schwarze Kasse" gegeben habe und bezichtigte seinen Nachfolger der Lüge.

"Diese Ereignisse geben Anlass zum Nachdenken", erklärte Bundestrainer Joachim Löw. "aber ich stehe hundertprozentig zu Wolfgang Niersbach. Ich frage mich ernsthaft, warum diese Dinge nicht schon eher zur Sprache gekommen sind."

Auch Präsidiumsmitglied und Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff stellte die Rolle Zwanzigers infrage: "Seltsam ist, dass Zwanziger das nicht schon während seiner Amtszeit angegangen ist. Aber vielleicht hatte er andere Interessen zu verfolgen. Wichtig, dass wir dieses Thema von den Füßen kriegen."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Angeklagter im FIFA-Ethikverfahren, Schlüsselfigur der dubiosen Millionen-Zahlung rund um sein Sommermärchen: Das vermeintlich makellose Bild der Lichtgestalt Franz Beckenbauer bekommt heftige Kratzer. Eine Erklärung für die Affären lässt auf sich warten.

23.10.2015

Der angeschlagene DFB-Chef Wolfgang Niersbach hat in der Affäre um ungeklärte Geldzahlungen im Vorfeld der WM 2006 Rückendeckung durch sein Präsidium erhalten.

23.10.2015

Anfang kommender Woche endet die Bewerbungsfrist für die FIFA-Präsidentschaft. Als vierter Kandidat will auch der zuletzt gescheiterte Jérôme Champagne Ende Februar Joseph Blatter beerben.

23.10.2015
Anzeige