Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sportmix Das bringt der Tag in Paris
Sportbuzzer Sportmix Das bringt der Tag in Paris
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:16 11.06.2017
Rafael Nadal trifft im Finale von Paris in Stan Wawrinka auf einen starken Gegner. Quelle: David Vincent
Anzeige
Paris

Für Rafael Nadal ist es stets der wichtigste Tag im Jahr. Das Finale der French Open ist für den Spanier der absolute Höhepunkt der Tennis-Saison. Am Sonntag strebt er seinen zehnten Titel in Paris an.

DAS SPRICHT FÜR RAFAEL NADAL

Eigentlich alles. Nadal ist in absoluter Topform, hat seine Gegner in Paris bislang nach Belieben beherrscht. Der Spanier ist noch ohne Satzverlust, hat gerade einmal 29 Spiele abgegeben. Nur Björn Borg erreichte 1978 in der französischen Hauptstadt mit noch weniger Aufwand das Finale. Was noch wichtiger ist: Nadal wirkt absolut fit. Im vergangenen Jahr musste er vor seinem Drittrundenmatch wegen einer Handgelenksverletzung passen. Es war wie ein Schock für Nadal. Doch dieses Mal spielt der Körper bislang mit, der Mallorquiner wirkt noch kraftvoller als sonst. Und auf seinem Lieblinsplatz Court Philippe Chatrier ist Nadal fast unschlagbar. La Décima ist nah.

DAS SPRICHT FÜR STAN WAWRINKA

Eigentlich nicht viel. Schließlich geht es gegen Sandplatz-Titan Nadal. Doch Wawrinka ist nicht zu unterschätzen. Der Schweizer strotzt vor Selbstvertrauen, erst recht, seit er im Halbfinale den Weltranglisten-Ersten Andy Murray in einem hochklassigen Match über fünf Sätze besiegt hat. Vor den French Open gewann der 32-Jährige bereits das Turnier in Genf, ist damit auf Sand nun schon seit zehn Spielen ungeschlagen. Zudem macht eine ungewöhnliche Statistik Mut. Drei Mal stand Wawrinka bislang bei einem Grand Slam im Finale, immer verließ er als Sieger den Platz. Damit das so bleibt, muss er gegen Nadal aber eine außergewöhnliche Leistung zeigen.

DIE BILANZ

Die Zahlen sprechen klar für Nadal. 18 Mal standen sich die Beiden bislang gegenüber, 15 Mal gewann der Spanier. Im Finale der Australian Open 2014 siegte aber Wawrinka.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Formel-1-Strecke auf der Île Notre Dame von Montréal ist nicht nur wegen ihrer Insellage besonders. Der Kurs mit langen Geraden und äußerst engen Kurven sowie einer finalen Schikane stellt höchste Anforderungen an die Autos und Fahrer.

11.06.2017

Brose Bamberg ist nur noch einen Schritt von der neunten Meisterschaft entfernt. Außenseiter EWE Baskets Oldenburg will sich gegen den Serienmeister auflehnen. Bei den Bambergern gibt es im Hintergrund Klärungsbedarf.

11.06.2017

Formel-1-Spitzenreiter Sebastian Vettel hat Startplatz eins in Kanada verpasst. In einer spannenden Qualifikation muss er sich Lewis Hamilton geschlagen geben. Der Mercedes-Star zieht mit seinem Idol Ayrton Senna gleich.

10.06.2017
Anzeige