Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eishockey München festigt Führung - Mannheim setzt Ausrufezeichen
Sportbuzzer Sportmix Eishockey München festigt Führung - Mannheim setzt Ausrufezeichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:38 14.01.2018
Der EHC Red Bull München bleibt nach dem Sieg gegen Nürnberg Spitzenreiter der DEL. Quelle: Andreas Gebert
Anzeige
München/Mannheim

Mit einem Sieg im Spitzenspiel hat der deutsche Eishockey-Meister EHC Red Bull München seine Tabellenführung ausgebaut. 

Die Mannschaft von Erfolgscoach Don Jackson setzte sich gegen Verfolger Nürnberg Ice Tigers 4:3 (1:1, 1:1, 2:1) durch. Damit liegt der EHC nun fünf Punkte vor dem Tabellenzweiten aus Franken und sieben Zähler vor Berlin. Die Eisbären mussten sich klar mit 2:6 (0:1, 1:3, 1:2) bei den Adlern Mannheim geschlagen geben.

Zum entscheidenden Spieler aufseiten der Münchner avancierte Brooks Macek mit einem Doppelpack (38./45.). Toptorjäger Michael Wolf sorgte in doppelter Überzahl für die 1:0-Führung der Gastgeber. Der ehemalige Nationalmannschaftskapitän liegt damit im Zweikampf der besten Torschützen in der Geschichte der Deutschen Eishockey Liga mit 315 Toren knapp vor Patrick Reimer (314). Der Nürnberger Stürmer blieb ohne Torerfolg.

Die Ice Tigers mussten damit ebenso wie die Eisbären zwei Niederlagen an diesem Wochenende hinnehmen. Gegen den Tabellendritten Berlin setzten die Adler Mannheim im ersten Spiel nach dem angekündigten Neuanfang ein deutliches Achtungszeichen. In einer emotionalen Partie mit zahlreichen Strafminuten trafen Nationalspieler David Wolf (8. Minute), Luke Adam (24.), Christoph Ullmann (29.), Devin Setoguchi (37.), Ryan MacMurchy (41.) und Andrew Desjardins (46.).

Am Dienstag hatte der siebenmalige Meister die Verpflichtung des aktuellen Wolfsburger Coaches Pavel Gross zur kommenden Saison bekannt gegeben. Nach dem Trainer-Wechsel von Sean Simpson zu Bill Stewart in dieser Saison droht den Mannheimern als Tabellen-12. weiterhin, dass sie die Playoffs verpassen.

Die viertplatzierten Wolfsburger verloren durch das 1:2 (1:0, 0:2, 0:0) gegen die Iserlohn Roosters auch das zweite Spiel, nachdem der Wechsel von Gross zu den Adlern öffentlich wurde. Die Kölner Haie setzten sich mit 3:1 (1:0, 0:1, 2:0) bei den Augsburger Panthern durch und unterstrichen ihre Ambitionen auf den direkten Einzug ins Viertelfinale.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Meister EHC Red Bull München hat die Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga DEL übernommen.

Der Titelverteidiger siegte im Topspiel bei den Schwenninger Wild Wings durch Tore von Jason Jaffray (4. Minute) und Jonathan Matusomoto (23.) mit 2:1 (1:1, 1:0, 0:0) und hat nach 41 Spielen 86 Punkte auf dem Konto.

12.01.2018

Erfolgstrainer Pavel Gross verlässt Eishockey-Vizemeister Wolfsburg und wechselt zu seinem Ex-Club Mannheim. Bei den Adlern sieht der 49-Jährige größere Chancen auf den Titel. Allerdings birgt der Wechsel auch Gefahren. In Mannheim hat Gross nicht nur Freunde.

09.01.2018

Spitzenreiter Nürnberg und Verfolger München holen am 40. Spieltag jeweils nur einen Punkt. Die Eisbären Berlin schließen nach dem 3:1-Sieg gegen Iserlohn auf das Spitzenduo auf.

07.01.2018
Anzeige