Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Formel 1 Formel-1-Star Verstappen leistet Sozialstunden ab
Sportbuzzer Sportmix Formel 1 Formel-1-Star Verstappen leistet Sozialstunden ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 11.02.2019
Musste eine Strafe der besonderen Art ableisten: Max Verstappen. Quelle: David Davies/PA Wire
Genf

Wie die Königsklasse des Motorsports mitteilte, nahm Verstappen dabei an Fallstudien teil, in denen es um die angemessene Bewertung von Strafen ging. "Für mich war es eine gute Lektion, und ich habe eine Menge gelernt", sagte er.

Der Niederländer hatte im vergangenen November beim Grand Prix von Brasilien seinen Rivalen Esteban Ocon beschimpft und geschubst. Der damalige Force-India-Pilot war zuvor auf der Strecke mit dem führenden Verstappen kollidiert, so konnte Weltmeister Lewis Hamilton vorbeiziehen und gewinnen. Verstappen ging nach dem Rennen in seiner Wut vor laufenden Kameras auf den Franzosen Ocon los.

Die Rennkommissare verurteilten ihn dafür zu Sozialstunden im Motorsport an zwei Tagen. Im Januar leistete Verstappen Teil eins seiner Strafe ab. Beim Rennen der vollelektrischen Rennserie Formel E in Marrakesch beobachtete er einen Tag lang die Arbeit der Rennkommissare aus der Nähe. Die FIA bewertete Verstappens Strafe als "erzieherische und aufklärerische" Maßnahme für den bereits mehrfach durch Undiszipliniertheiten aufgefallenen Rennfahrer.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als erstes Formel-1-Team hat der US-Rennstall Haas seinen neuen Wagen für die kommende Saison vorgestellt. Das Auto mit der Bezeichnung VF-19 ist nun schwarz und gold lackiert.

07.02.2019

Formel-1-Rennen auf dem Stadtkurs in Aserbaidschans Metropole Baku werden bis 2023 ausgetragen. Nach langwierigen Verhandlungen einigten sich Veranstalter und Formel-1-Besitzer Liberty Media in Baku auf eine Erneuerung des Vertrags.

05.02.2019

Ferrari hat Pascal Wehrlein als Simulatorfahrer verpflichtet. Der 24-Jährige gehört zu einem Quartett, das sich beim Formel-1-Rennstall von Sebastian Vettel die Aufgaben teilen soll.

04.02.2019