Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Formel 1 Hamilton zu neuem Vertrag: "Lasse mich nicht treiben"
Sportbuzzer Sportmix Formel 1 Hamilton zu neuem Vertrag: "Lasse mich nicht treiben"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 05.04.2018
Lewis Hamilton lässt sich bei seiner Vertragsentscheidung nicht drängen. Quelle: Sydney Low/CSM via ZUMA
Anzeige
Sakhir

Ich werde mich nicht treiben lassen", sagte der 33-Jährige vor dem Großen Preis von Bahrain.

Vor einer Unterschrift will Hamilton auch die Pläne der Formel-1-Besitzer für Reformen der Rennserie ab 2021 abwarten, die am Freitag in Sakhir den Teams erstmals im Detail präsentiert werden sollen. Diese Pläne könnten auch die Dauer seines nächsten Vertrags beeinflussen, sagte Hamilton.

"Das kommt zu einer guten Zeit, denn ich habe ja noch nicht unterschrieben", fügte der Brite hinzu. Ob er über ein früheres Karriereende nachdenken würde, sollten ihm die Reformideen nicht gefallen, ließ Hamilton offen. "Ich will einfach alle Informationen haben, damit ich eine gute Entscheidung treffen kann", erklärte der viermalige Champion.

Hamilton war 2013 als Nachfolger von Rekordweltmeister Michael Schumacher zu Mercedes gewechselt und hat im Silberpfeil 2014, 2015 und 2017 den Titel gewonnen. Sein aktueller Vertrag beim deutschen Werksteam endet nach dieser Saison.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Formel-1-Macher von Monaco wollen bei ihrem legendären Stadtrennen auch in diesem Jahr nicht ganz auf Grid Girls verzichten.

Zwar hatten die Eigentümer der Rennserie die leichtbekleideten Frauen in dieser Saison unter Verweis auf den Wandel der Zeiten aus den Startaufstellungen verbannt und durch Nachwuchspiloten ersetzt, die nun die Startnummern-Tafeln halten.

05.04.2018
Formel 1 "Kraftfeld" hemmt Spaßfaktor - Überhol-Debatte in der Formel 1

Das Überholen fällt in der Formel 1 schwerer denn je. Das ärgert viele Fahrer. Die Spitze der Rennserie sucht schon nach Auswegen, will aber nichts übereilen. Ferrari-Star Sebastian Vettel warnt vor künstlichen Eingriffen.

05.04.2018

Runde zwei im Titelrennen führt die Formel 1 nach Bahrain. Können Ferrari und Sebastian Vettel den erneut favorisierten Mercedes-Star Lewis Hamilton wieder überrumpeln?

05.04.2018
Anzeige