Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Formel 1 Hülkenberg: Happy, wenn wir viertes Team werden
Sportbuzzer Sportmix Formel 1 Hülkenberg: Happy, wenn wir viertes Team werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:06 22.03.2018
Möchte mit Renault vierter der Teamwertung werden: Nico Hülkenberg. Quelle: Tim Goode/Press Association
Anzeige
Melbourne

In der vergangenen Saison hatte der französische Werksrennstall den sechsten Rang in der Konstrukteurswertung belegt. Renault hatte sich auch noch Force India (4.) und Williams (5.) geschlagen geben müssen. Die ersten drei Plätze waren an Serien-Champion Mercedes, Ferrari und Red Bull gegangen.

Prognosen für diese Saison wollte Hülkenberg nicht abgeben. "Wir wissen viel über uns, aber nicht über die anderen", sagte er in Melbourne, wo am Sonntag das erste Rennen stattfindet.

Hülkenberg schloss das vergangene Jahr als Gesamtelfter ab. Er hatte es achtmal in die Top Ten geschafft und dabei viermal den sechsten Platz belegt. Sechsmal schied Hülkenberg allerdings auch aus. Der ehemalige GP2-Champion wartet seit 137 Grand-Prix-Teilnahmen auf einen Podestplatz und damit so lange wie bisher kein anderer Pilot.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Formel 1 Ex-Weltmeister als TV-Experte - Rosberg: "Muss sich keiner warm anziehen"

Er ist wieder da: Nico Rosberg. Allerdings nur neben der Strecke, als TV-Experte. Dafür gleich bei zwei Sendern im Einsatz. Er weiß so viel über die Formel 1 und die Hauptdarsteller. Nachtreten wird er nicht. Das ist nicht Rosbergs Art.

21.03.2018

Einiges ist neu in diesem Jahr in der Formel 1. Ein Überblick:

RENNROOKIES: Charles Leclerc (20) aus Monaco für Sauber und Sergej Sirotkin (22) aus Russland für Williams bestreiten in Melbourne ihre ersten Formel-1-Grand-Prix'.

21.03.2018

Nico Rosberg kann sich mit seinem langjährigen Formel-1-Rivalen Lewis Hamilton, dessen Vertragsverlängerung bei Mercedes noch immer nicht fix ist, künftig wieder eine freundschaftliche Beziehung vorstellen.

19.03.2018
Anzeige