Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Formel 1 Pressestimmen zum WM-Titel von Lewis Hamilton
Sportbuzzer Sportmix Formel 1 Pressestimmen zum WM-Titel von Lewis Hamilton
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:38 29.10.2018
Vorzeitig Formel-1-Weltmeister: Lewis Hamilton (vorne) jubelt in Mexiko mit seinem Team über seinen Erfolg. Foto: PA Wire
Berlin

Wenn die Geschichte des Motorsports von den Fahrern bestimmt wird, muss dies sicherlich jetzt als die Hamilton-Ära betrachtet werden."

"The Telegraph": "Es ist getan. Lewis Hamilton zählt nun so wie auch Juan Manuel Fangio und Michael Schumacher zu den einzigen F1-Fahrern, die fünf oder mehr Weltfahrertitel gewonnen haben. Der vierte Platz in Mexiko-Stadt reichte aus."

ITALIEN: "Gazzetta dello Sport": "Maestro Mythos Hamilton. Er ist der König der Ära der Hybridmotoren, ein Rockstar-Fahrer, der die Rekorde von Schumi gefährden kann."

"La Repubblica": "Die fünfte Krone für Lewis, der als Legende vorbestimmt ist."

SPANIEN: "Marca": "Jetzt hat er nur Michael Schumacher und seine sieben Kronen vor sich. Ein Ziel für die nächsten beiden Jahre."

"As": "Er stieg auf seinen kostbaren Mercedes, riss die Arme in den Himmel und hörte den spektakulärsten Lärm des Planeten: Lewis Hamilton im Baseball-Stadion Foro Sol an einem der wichtigsten Tage seines Lebens."

FRANKREICH: "L'Équipe": "Wie in der vergangenen Saison reiste Lewis Hamilton in Mexiko an mit der Chance, die WM zu gewinnen. Wie in der vergangenen Saison hoffte er, es mit Bravour zu schaffen, mit einem Sieg. Aber wie in der vergangenen Saison musste er sich mit einem Ehrenplatz zufrieden geben, am Sonntag war es der vierte, um seiner Bilanz einen weiteren WM-Titel hinzuzufügen und mit den fünfen WM-Erfolgen des Argentiniers Juan-Manuel Fangio gleichzuziehen."

ARGENTINIEN: "La Nacion": "Hamilton trifft den argentinischen Stolz. Er wird Champion in Mexiko und zieht mit Fangio gleich. Popstar, Schauspieler und fünfmaliger Weltmeister: Multitalent Lewis Hamilton auf dem Weg zu Michael Schumacher."

"Olé": "Hamilfünf."

KROATIEN: "Jutarnji List": "Der Brite hat sich mit einer phänomenalen Saison an die Spitze der ewigen Bestenliste herangearbeitet, vor ihm liegt nur noch Schumacher."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der fünfte Titel. Es fühlt sich noch nicht echt an für Lewis Hamilton. Der britische Mercedes-Pilot muss vor dem Rennen einen privaten Schicksalsschlag verkraften. Für Rivale Vettel bleibt nur die Hoffnung aufs nächste Jahr.

29.10.2018

Lewis Hamilton hat es wieder geschafft. Zum fünften Mal gewinnt der Brite den WM-Titel in der Formel 1. Erneut ist Sebastian Vettel der Geschlagene.

Es gibt Gründe:

FERRARI HAT ZU VIELE FEHLER GEMACHT

Vettels Arbeitgeber hat sich zu viele Ausrutscher geleistet.

29.10.2018

Sebastian Vettel hat nach der Niederlage im WM-Duell der Formel 1 mit Lewis Hamilton unter anderem über die Gründe für das erneute Scheitern gesprochen.

Auszüge aus Vettels Aussagen nach dem Großen Preis von Mexiko:

Vettel auf die Frage, was er nach dem Rennen Hamilton gesagt habe: "Ich habe ihm gratuliert.

29.10.2018