Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Formel 1 Verstappen zu Kritik: Worte nicht okay, Gedanken ähnlich
Sportbuzzer Sportmix Formel 1 Verstappen zu Kritik: Worte nicht okay, Gedanken ähnlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:36 26.10.2017
Hat sich für seine Wortwahl in Austin entschuldigt: Red-Bull-Pilot Max Verstappen. Quelle: Tony Gutierrez
Anzeige
Mexiko-Stadt

"Die Worte waren nicht korrekt", sagte das 20 Jahre alte Formel-1-Talent in Mexiko-Stadt. "Die Gedanken sind aber noch immer ähnlich."

Der zweimalige Grand-Prix-Sieger hatte in Austin kurz vor dem Ziel Ferrari-Pilot Räikkönen noch spektakulär überholt und war auf Platz drei gefahren. Die Rennkommissare sahen einen Regelverstoß und belegten ihn mit einer Fünf-Sekunden-Strafe, durch die er wieder hinter Räikkönen rutschte. Unter anderem schimpfte er anschließend über die "Idioten". Sicher sei das nicht korrekt gewesen, sagte Verstappen nun. "Aber ich war wütend."

Im vergangenen Jahr hatte er in Mexiko schon einmal ähnliches erlebt. Damals verlor er wegen einer Aktion gegen Räikkönens Ferrari-Teamkollegen Sebastian Vettel seinen dritten Platz an den viermaligen Champion. Vettel selbst musste später seinen Rang ebenfalls wegen einer Strafe an Red-Bull-Fahrer Daniel Ricciardo abgeben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige