Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sportmix Hamilton holt Pole vor Rosberg
Sportbuzzer Sportmix Hamilton holt Pole vor Rosberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:29 12.11.2016
Lewis Hamilton hat vor dem möglicherweise entscheidenden Rennen um den Formel-1-Titel die Pole-Serie von Nico Rosberg in Brasilien gestoppt. Quelle: AFP
Anzeige
São Paulo

Nico Rosberg hat die Pole Position für das möglicherweise entscheidende Rennen um die Formel-1-Weltmeisterschaft verpasst. Der WM-Spitzenreiter musste sich am Sonnabend auf dem Autódromo José Carlös Pace seinem Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton geschlagen geben.

Der Brite fuhr die 60. Pole seiner Karriere ein und die dritte nacheinander. Im WM-Klassement hat der Titelverteidiger 19 Punkte Rückstand und wäre bei einem Sieg Rosbergs an diesem Sonntag ein Rennen vor Saisonende entthront.

Dritter wurde in der K.o.-Ausscheidung Kimi Räikkönen im Ferrari vor Max Verstappen im Red Bull und Sebastian Vettel im zweiten Ferrari.

Von dpa/afp/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nico Rosberg ist vor der Entscheidung um die Startplätze für den Großen Preis von Brasilien die schnellste Runde gefahren.

Der Formel-1-Spitzenreiter verwies bei feuchteren und kühleren Bedingungen als am Vortag seinen Mercedes-Teamkollegen und einzigen WM-Rivalen Lewis Hamilton auf den zweiten Platz.

12.11.2016

Mikaela Shiffrin hat seit Januar 2015 kein Slalom-Rennen mehr verloren. Im finnischen Levi setzte die Amerikanerin ihre persönliche Siegesserie fort und freute sich danach über ein zweites Rentier. Im Deutschen Skiverband fiel die Bilanz gemischt aus.

12.11.2016

Die Niederlage gegen Polen war für Rumäniens Trainer Christoph Daum schlimm genug, mehr noch regt ihn ein Böllerwurf auf. In England wird nach der WM-Qualifikation indes über Interimstrainer Gareth Southgate diskutiert. Und Frankreich erlebte einen symbolträchtigen Abend.

12.11.2016
Anzeige