Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Handball Effenberg, Hambüchen & Co.: Widerspruch für Kretzschmar
Sportbuzzer Sportmix Handball Effenberg, Hambüchen & Co.: Widerspruch für Kretzschmar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:21 15.01.2019
Sorgt für Gesprächsstoff: Ex-Handballstar Stefan Kretzschmar. Quelle: Soeren Stache
Berlin

"Natürlich kann jeder seine Meinung sagen", sagte der frühere Fußball-Nationalspieler Stefan Effenberg der "Bild"-Zeitung. Allerdings seien "viele vorsichtiger geworden, weil sie wissen, dass das Gesagte durch digitale Medien schneller verbreitet wird." Kretzschmar hatte t-online.de gesagt, dass Profisportler in Deutschland keine gesellschafts- oder regierungskritische Meinung haben dürften.

Turn-Olympiasieger Fabian Hambüchen sieht keine Einschränkung der Meinungsfreiheit. "Ich habe in meiner Karriere immer genau das gesagt, was ich dachte", sagte der 31-Jährige. "Das zeigt, dass man in diesem Land selbstverständlich seine Meinung sagen darf - und es auch tun sollte." Ex-Tennisprofi Michael Stich urteilte: "Man kann keinem den Mund verbieten und jeder sollte für seine Überzeugungen einstehen. Jeder hat das Recht, seine Meinung zu äußern."

Der frühere Bundesliga-Trainer Felix Magath dagegen sieht eine "Schieflage" in Deutschland. "In Zeiten von Fake News und der Macht einiger Medien ist es natürlich schwieriger geworden, mit anderen Meinungen durchzudringen", sagte der 65-Jährige der "Bild".

Handball-Nationalspieler Steffen Weinhold sieht indes die Meinungsfreiheit für Sportler in Deutschland gegeben. "Grundsätzlich ist es kein Problem. Wir haben schon die Möglichkeit, alle das zu sagen, was wir wollen", sagte Weinhold dem Nachrichtenportal t-online.de nach.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Durch den engen Spielplan bei der Heim-WM ist die Belastung der deutschen Handballer enorm. Um die Regeneration so gut wie möglich zu gestalten, hat ihr Mannschaftsarzt einen Plan entworfen. Manche Spieler haben aber ihre ganz eigenen Vorzüge.

15.01.2019

Die französischen Handballer verzichten für das WM-Topspiel am Abend (20.30 Uhr/ZDF) gegen Deutschland auf eine Nachnominierung von Superstar Nikola Karabatic.

15.01.2019

Ein Einsatz des französischen Handball-Superstars Nikola Karabatic im WM-Spiel gegen Deutschland am Dienstagabend ist weiter offen.

"Er scheint fit und bereit zu sein.

14.01.2019