Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Handball Flensburgs Handballer sich 32:32 gegen Kielce
Sportbuzzer Sportmix Handball Flensburgs Handballer sich 32:32 gegen Kielce
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 11.02.2018
Mit neuen Toren war Rasmus Lauge Flensburgs bester Werfer gegen Kielce. Quelle: Daniel Reinhardt
Flensburg

Bester Werfer der SG, die bereits für das Achtelfinale qualifiziert ist, war Rasmus Lauge mit neun Treffern. Für Kielce erzielte Michal Jurecki acht Tore.

Die Flensburger spielten ohne Abwehrchef Tobias Karlsson, der bei seiner schwangeren Frau war. Für den Schweden rückte Magnus Röd in den Mittelblock. Die Polen griffen die nicht eingespielte Defensiv-Zentrale der SG immer wieder erfolgreich an. In der 19. Spielminute führte Kielce bereits mit 13:8.

Der Flensburger Trainer Maik Machulla brachte einen zusätzlichen Feldspieler für Torhüter Mattias Andersson, doch schon im ersten Angriff bestrafte Kielce diese Maßnahme mit dem Treffer zu 14:8 in das verwaiste SG-Tor. Nach der Pause kam Kevin Möller ins Flensburger Tor und verhalf seinem Team mit seinen Paraden zur Aufholjagd. Lauge traf in der Schlussminute sogar zum 32:31, doch Sekunden vor Schluss gelang den Polen durch Blaz Janc noch der Ausgleich.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Rhein-Neckar Löwen haben in der Champions League den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale verpasst. Der deutsche Handball-Meister verlor gegen den ungarischen Spitzenclub Pick Szeged nach schwacher Defensivleistung mit 35:37 (17:15).

11.02.2018

Handball-Rekordmeister THW Kiel hat im ersten Bundesligaspiel nach der EM-Pause nichts anbrennen lassen und mit einem souveränen 37:25 (19:13)-Sieg beim Tabellenletzten TV Hüttenberg den Kontakt zum Spitzenquartett gehalten.

11.02.2018

Die Bundesliga-Handballerinnen des Thüringer HC haben in der Hauptrunde der Champions League erneut verloren. Gegen Metz Handball unterlag das Team von Trainer Herbert Müller 29:31 (14:15).

11.02.2018