Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Handball Füchse-Pech: Torwart Semisch neunter Ausfall
Sportbuzzer Sportmix Handball Füchse-Pech: Torwart Semisch neunter Ausfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:35 07.11.2018
Malte Semisch erlitt einen Bandscheibenvorfall und wird mindestens vier Wochen fehlen. Quelle: Silas Stein
Berlin

In der Not aktiviert der Berliner Handball-Bundesligist seinen ehemalige Keeper und Kapitän Petr Stochl. Der 42 Jahre alte Tscheche hatte im Sommer seine aktive Karriere beendet. Auch Fredrik Genz ist als Torhüter Nummer drei derzeit verletzungsbedingt nicht einsatzfähig. Insgesamt stehen beim Hauptstadtclub nun neun Spieler nicht zur Verfügung.

Stochl arbeitet seit seinem Karriereende in seiner Heimat bei seinem Jugendclub Talent Pilsen als Co- und Torwarttrainer. An zwei Tagen in der Woche ist Stochl allerdings in Berlin auch als Torwarttrainer bei den Füchsen aktiv. Nun wird der ehemalige tschechische Nationalspieler für die Bundesligapartie am Donnerstag bei der HSG Wetzlar und im Heimspiel danach gegen die MT Melsungen nochmals das Berliner Trikot überstreifen und mit Silvio Heinevetter das Torwart-Duo bilden. Von 2006 bis 2018 hatte Stochl als Profi bei den Füchsen unter Vertrag gestanden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dank seiner Treffsicherheit in der Handball-Bundesliga wird der Spielmacher Michael Kraus für die Nationalmannschaft wieder zum Thema. Für ein Comeback des Weltmeisters von 2007 sprächen auch andere Gründe. Es gibt aber auch Gegenargumente.

06.11.2018

Die Debatte um den internationalen Top-Status der Bundesliga beschäftigt die Handball-Szene, nachdem Frankreichs Eliteclubs den deutschen Spitzenteams zuletzt den Rang abgelaufen haben. Nun kommt es gleich zweimal zum doppelten Kräftemessen.

06.11.2018

Der Thüringer HC hat auch das vierte Spiel der Vorrunde in der Handball-Champions-League der Frauen verloren. Das Team von Trainer Herbert Müller verlor bei Györ ETO KC aus Ungarn knapp mit 28:31 (15:19), nachdem man schon im Hinspiel mit 22:38 deutlich unterlegen gewesen war.

05.11.2018