Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sportmix Kerber patzt auch bei der Generalprobe
Sportbuzzer Sportmix Kerber patzt auch bei der Generalprobe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:43 10.01.2017
2017 läuft bislang nicht nach ihrem Wunsch: Angelique Kerber Quelle: dpa
Anzeige
Sydney/Hobart

Die Weltranglisten-Spitzenreiterin Angelique Kerber hat die Generalprobe für die kommende Woche beginnenden Australian Open verpatzt. Beim WTA-Turnier in Sydney musste sich Deutschlands beste Tennisspielerin und „Sportlerin des Jahres“ am Dienstag im Achtelfinale überraschend der erst 19 Jahre alten Russin Daria Kasatkina mit 6:7 (5:7), 2:6 beugen und schied aus.

Schnelles Aus auch für Petkovic

Für die zweimalige Grand-Slam-Siegerin war es das Auftaktmatch in der Olympiastadt von 2000, nachdem sie in der ersten Runde ein Freilos hatte. Damit ist in Sydney keine deutsche Tennisspielerin mehr im Turnier.

Andrea Petkovic musste zudem beim WTA-Event in Hobart das schnelle Aus hinnehmen. Die Darmstädterin unterlag Außenseiterin Veronica Cepede Royg aus Paraguay im Achtelfinale mit 3:6, 6:0, 4:6.

Kerber, die in Melbourne ihren Australian-Open-Titel verteidigen will, war enttäuscht. „Ich bin noch nicht im Rhythmus, habe zu viele Fehler gemacht und hatte kein Gefühl für den Ball“, sagte die Kielerin nach der Partie. „Es ist hart, aber dennoch gut, vor der Reise nach Melbourne noch ein Spiel bestritten zu haben.“

Dämpfer schon in Brisbane

Schon in der Vorwoche hatte die 28 Jahre alte Kerber einen Dämpfer zu verdauen. In Brisbane war sie im Viertelfinale an der Ukrainerin Jelena Switolina gescheitert. Damit dürfte die deutsche Nummer 1 nun nicht ganz unbelastet nach Melbourne weiterreisen.

Im Melbourne Park hatte die olympische Silbermedaillengewinnerin von Rio mit einem Finalsieg gegen Serena Williams (USA) den ersten Grand-Slam-Erfolg ihrer Karriere gefeiert. Damit hatte sie den Startschuss für ihren Aufstieg gegeben. In ihrem Traumjahr 2016 glänzte sie zuletzt im September mit ihrem Erfolg bei den US-Open. Am Freitag findet die Auslosung für die Australian Open statt.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In die beste Elf der Welt schafften es Manuel Neuer und Toni Kroos bei der FIFA-Wahl. Die Trophäe als bester Fußball-Profi ging aber wieder an Cristiano Ronaldo. Wer die Dauer-Herrschaft von Messi und Ronaldo beenden kann, ist eine spannende wie ungeklärte Frage.

10.01.2017

Bei der Wahl zum Weltfußballer veröffentlicht der Weltverband FIFA, für wen die Stimmberechtigten votiert haben. Ein Überblick der kuriosesten Wahlverhalten der Kapitäne und Trainer der Nationalmannschaften:

RIVALITÄT: Sieger Cristiano Ronaldo und sein Dauer-Rivale Lionel Messi gönnen dem jeweiligen Kontrahenten traditionell nichts.

10.01.2017

Die Mega-WM kommt. Das FIFA-Council hat die Erhöhung der Teilnehmerzahl von 32 auf 48 Teams von 2026 an einstimmig durchgewunken. Deutsche Bedenken konnten das nicht verhindern. Details des neuen Formats müssen aber noch verhandelt werden.

10.01.2017
Anzeige