Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sportmix Laura Dahlmeier holt fünftes WM-Gold
Sportbuzzer Sportmix Laura Dahlmeier holt fünftes WM-Gold
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:51 19.02.2017
Sechstes Rennen, fünftes Gold: Laura Dahlmeier (M.) bejubelt mit der Zweiten Susan Dunklee (l.) und Kaisa Mäkäräinen ihren Sieg im Massenstart. Quelle: dpa
Anzeige
Hochfilzen

Die 23-Jährige Dahlmeier setzte sich am Sonntag zum Abschluss der Weltmeisterschaften in Tirol auch im Massenstart durch und holte damit als erste Biathlon-Sportlerin überhaupt bei einer WM fünf Titel.

Zudem schaffte sie es als erst dritte Biathletin, bei einem Championat in allen sechs WM-Rennen jeweils eine Medaille zu gewinnen. Die nun siebenmalige Weltmeisterin gewann Gold in der Verfolgung, im Einzel, Massenstart, der Damen- und Mixed-Staffel sowie Silber im Sprint. Sie ist zudem die erste im Biathlon überhaupt, die elf WM-Medaillen in Serie schaffte.

Am Sonntag verwies sie die Amerikanerin Susan Dunklee und die Finnin Kaisa Mäkäräinen auf die Plätze zwei und drei. Damit ist Dahlmeier auch die erfolgreichste Deutsche bei einer WM. Rekord-Weltmeisterin Magdalena Neuner holte 2011 in Chanty-Mansijsk dreimal Gold und zweimal Silber.

Dahlmeier sorgte im Alleingang dafür, dass die Schützlinge von Bundestrainer Gerald Hönig mit fünfmal Gold und einmal Silber das beste Ergebnis seit Östersund 2008 (4 Gold, 1 Silber) einfuhren.

Von RND/dpa

Die Biathlon-WM in Tirol endet mit den beiden spektakulären Massenstart-Rennen. Und Laura Dahlmeier kann, wenn sie wieder fit ist, einen weiteren Rekord aufstellen. Die Männer wollen nach der verpassten Staffel-Medaille noch einmal das Podest angreifen.

19.02.2017

Vor dem Gastspiel von RB Leipzig in Mönchengladbach erhöht die Polizei die Sicherheitsvorkehrungen. Auf dem Platz wollen die Gäste ihr Formtief überwinden und den Bayern wieder näher rücken. Im zweiten Bundesliga-Sonntagsspiel gastiert Schalke in Köln.

19.02.2017

Der Treffer von Bayern-Stürmer Robert Lewandowski in der allerletzten Sekunde und die gesperrte Dortmunder Südtribüne standen im Fokus des 21. Bundesliga-Spieltags. Für Werder Bremen gab es einen enorm wichtigen Sieg, Frankfurt haderte mit einer unglücklichen Niederlage.

19.02.2017
Anzeige