Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sportmix Norweger Emil Hegle Svendsen beendet Karriere
Sportbuzzer Sportmix Norweger Emil Hegle Svendsen beendet Karriere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:05 09.04.2018
Biathlet Emil Hegle Svendsen beendet seine Karriere im aktiven Sport. Quelle: Matthias Balk
Anzeige
Oslo

Der norwegische Biathlet Emil Hegle Svendsen beendet seine Karriere. "Ich habe entschieden, dass es jetzt vorbei ist", sagte der 32-Jährige am Montag sichtlich gerührt und unter Tränen in Oslo.

Nach der Olympia-Saison habe er Abstand gebraucht. "Früher kam der Funke nach so einer kleinen Pause immer zurück, doch diesmal nicht", sagte "Super-Svendsen", wie er in Norwegen genannt wird. "Die Motivation ist nicht zurückgekommen."

Das norwegische Biathlon-Team verliert damit innerhalb einer Woche gleich zwei Topstars: Am 3. April hatte Rekordweltmeister Ole Einar Björndalen seinen Rücktritt erklärt. Anders als Svendsen sagte der 44-Jährige, er hätte gerne weiter gemacht. Sein Körper aber spiele nicht mehr mit.

"Ich hätte gerne Ole Einars Motivation, noch ein Jahr weiterzumachen", sagte Svendsen. Er habe bereits seit Weihnachten mit dem Gedanken gespielt, dass dies seine letzte Saison sein könnte. Bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang hatte Svendsen die norwegische Fahne getragen. Er gewann zweimal Silber mit der Staffel sowie Bronze im Einzel-Massenstart. Kurz darauf musste er die Saison wegen einer hartnäckigen Grippeerkrankung vorzeitig beenden.

Svendsen gewann in seiner Karriere 16 internationale Titel, darunter viermal olympisches Gold. Bei 12 Weltmeisterschaften und 38 Weltcups stand er ganz oben auf dem Treppchen.

Der Gedanke an die Weltmeisterschaft im schwedischen Østersund im kommenden Jahr habe ihn zwischenzeitlich noch einmal motiviert, sagte Svendsen. Doch letztlich müsse er sagen, dass es Zeit für den Abschied sei. "Das war schlimmer als ich dachte", erklärte der 32-Jährige nach seinem Rücktritt stark gerührt und mit brechender Stimme. Was er nun tun werde, sei noch nicht entschieden. Er sei bereits bei einer Berufsberatung gewesen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Belgier war am Sonntag beim Rennen in Frankreich schwer gestürzt und anschließend ins Krankenhaus nach Lille gebracht worden. Sein Team teilte in der Nacht zu Montag mit, dass Michael Gollaerts verstorben ist. 

09.04.2018

Die deutschen Golfprofis Martin Kaymer und Bernhard Langer haben am Finaltag der 82. Masters auf dem Augusta National Golf Club weiter an Boden verloren.

Der 33-jährige Kaymer (+6) spielte zum Abschluss des ersten Major-Turniers des Jahres eine 73er-Runde auf dem schweren Par-72-Kurs.

08.04.2018

Das war ganz eng. Sebastian Vettel hat auch das zweite Saisonrennen der Formel 1 gewonnen, diesmal knapp vor Valtteri Bottas. Ein Boxenstopp-Drama trübt aber die Ferrari-Freude.

08.04.2018
Anzeige