Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Radsport Kolumbianer Bernal gewinnt Radrundfahrt Paris-Nizza
Sportbuzzer Sportmix Radsport Kolumbianer Bernal gewinnt Radrundfahrt Paris-Nizza
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:32 17.03.2019
Kolumbianer Egan Bernal vom Team Sky gewinnt Paris-Nizza. Quelle: David Stockman/BELGA
Nizza

Bernal, der bei der vergangenen Tour de France Edelhelfer der beiden Sky-Stars Chris Froome und Geraint Thomas war, blieb am Ende nach acht Etappen 39 Sekunden vor seinem Landsmann Nairo Quintana (Movistar) und seinem Teamkollegen Michal Kwiatkowski aus Polen.

Der frühere Giro- und Vuelta-Sieger Quintana hatte am Schlusstag noch einmal couragiert attackiert, in der Führungsgruppe aber wenig Hilfe erhalten. Er belegte Rang zehn in der Tageswertung. Den Etappensieg sicherte sich der Spanier Ion Izagirre (Team Astana), der sich in der Schlussphase aus der Spitzengruppe absetzen konnte und am Ende 18 Sekunden Vorsprung hatte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der dänische Radfahrer Jakob Fuglsang hat die fünfte Etappe der WorldTour-Rundfahrt Tirreno-Adriatico nach einer Soloattacke gewonnen.

Auf dem 180 Kilometer langen Teilstück von Colli al Metauro nach Recanati setzte sich der 33 Jahre alte Fuglsang vom Team Astana etwa zehn Kilometer vor dem Ziel von seinen letzten Begleitern ab und siegte am Ende mit 40 Sekunden Vorsprung auf den Briten Adam Yates.

17.03.2019

Klassikerspezialist John Degenkolb hat seinen ersten Saisonsieg bei der Radrundfahrt Paris-Nizza knapp verpasst.

Der frühere Gewinner von Mailand-Sanremo und Paris-Roubaix sprintete auf der sechsten Etappe über 176,5 Kilometern von Peynier nach Brignoles auf den vierten Platz.

15.03.2019

Der britische Top-Radrennstall Sky ist bei seiner Sponsorensuche offenbar erfolgreich gewesen.

Das Team um Tour-de-France-Sieger Geraint Thomas und den viermaligen Ex-Champion Chris Froome soll ab dem kommenden Jahr als Team Ineos an den Start gehen.

15.03.2019