Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Radsport Teamchef Denk nach Goolaerts-Tod: "Die Gefahr fährt mit"
Sportbuzzer Sportmix Radsport Teamchef Denk nach Goolaerts-Tod: "Die Gefahr fährt mit"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 10.04.2018
Ralph Denk ist Chef des deutschen Rennstalls Bora-hansgrohe. Quelle: Patrick Seeger
Raubling

Und wenn es unglücklich hergeht, dann passieren eben auch ganz schwere Unfälle. Das kann man auch mit Sicherheitsvorkehrungen nicht kompensieren. Die Gefahr fährt mit. Das muss man als Rennfahrer auch immer mit einkalkulieren."

Die Radprofis hätten sich laut Denk, dessen Kapitän Peter Sagan am 8. April in Roubaix siegte, mit dem Risiko arrangiert, "auch weil die Gefahr zum Geschäft gehört". Während des Rennens hatte der Teamchef nichts von dem tragischen Unfall nach 148 Kilometern mitbekommen.

Der 23 Jahre alte Goolaerts hatte einen Herzstillstand erlitten und war am Abend nach dem Rennen im Krankenhaus von Lille gestorben. Die französische Justiz hat eine Untersuchung eingeleitet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Fernsehbilder zeigen einen beeindruckenden Triumph von Weltmeister Peter Sagan beim Frühjahrsklassiker Paris-Roubaix. Fernab der Kameras spielt sich aber ein Drama ab: Der Belgier Goolaerts befindet sich nach einem Sturz in Lebensgefahr.

09.04.2018

Der belgische Radprofi Michael Goolaerts befindet sich nach seinem Herzstillstand während des Frühjahrsklassikers Paris-Roubaix in einem ernsten Zustand, teilte die medizinische Abteilung der Rennorganisation ASO mit.

08.04.2018

Am Sonntag steht zum 116. Mal der berüchtigte Frühjahrsklassiker Paris-Roubaix auf dem Programm. 54,5 der 257 Kilometer führen über das gefürchtete Kopfsteinpflaster. John Degenkolb hofft auf einen Formanstieg, Favorit ist Weltmeister Peter Sagan.

08.04.2018