Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Reiten Deutsche reiten in Doha hinterher
Sportbuzzer Sportmix Reiten Deutsche reiten in Doha hinterher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 10.11.2018
Ludger Beerbaum auf Casello. Quelle: Britta Pedersen
Doha

Die höchstdotierte Serie der Welt hatte Maher schon vorzeitig im September gewonnen. Teil der Global Champions Tour ist erstmals ein Playoff-Turnier, bei dem Mitte Dezember in Prag weitere Millionen Euro ausgeschüttet werden. Zu den qualifizierten Reitern gehören Daniel Deußer und Ludger Beerbaum.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Springreiter Mario Stevens hat den Großen Preis beim Hallenturnier in Oldenburg gewonnen: 

Der deutsche Meister setzte sich im Stechen auf Landano mit dem schnellsten fehlerfreien Ritt durch und sicherte sich als Siegprämie ein Auto. Der 36-Jährige aus Molbergen verwies den Niederländer Gerco Schröder auf Zaranza um zwei Zehntelsekunden auf Platz zwei.

04.11.2018

Die deutschen Springreiter sind beim Weltcup im französischen Lyon leer ausgegangen.

Als bester des deutschen Trios wurde Marcus Ehning aus Borken mit Comme Il Faut nach einem Abwurf im Normalumlauf 15. Der in Belgien lebende Daniel Deußer kam mit Tobago Z auf Rang 17, Christian Ahlmann aus Marl erreichte mit Tokyo den 24. Platz.

04.11.2018

Dressurreiterin Isabell Werth hat bei ihrem ersten Weltcup-Start der Saison einen überlegenen Sieg gefeiert.

Beim Turnier in Lyon gewann die sechsmalige Olympia-Siegerin aus Rheinberg mit ihrem Pferd Emilio in der Kür mit 84,410 Prozent.

04.11.2018