Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sportmix Triathlon-Drama um Jonathan Brownlee
Sportbuzzer Sportmix Triathlon-Drama um Jonathan Brownlee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:42 19.09.2016
Alistair Brownlee (l) schleppte seinen Bruder Jonathan über die Ziellinie. Quelle: Victor Ruiz
Anzeige
Cozumel

Sein hinter ihm liegender Bruder Alistair fing ihn auf, schleppte ihn weiter und schubste ihn über die Ziellinie. Jonathan Brownlee wurde am Ende Zweiter vor dem zweimaligen Olympiasieger Alistair Brownlee. Den Sieg sicherte sich der Südafrikaner Henri Schoeman.

Jonathan Brownlee hätte das Rennen über 1500 Meter Schwimmen, 40 Kilometern Radfahren und zehn Kilometer Laufen gewinnen müssen, um Mario Mola noch in der Gesamtwertung abfangen zu können. Doch durch Brownlees zweiten Platz reichte dem Spanier Rang fünf zu seinem ersten WM-Triumph. Er löste nach neun WM-Rennen seinen in dieser Saison lange verletzten Landsmann Javier Gomez ab.

Von den deutschen Triathlon-Männern überzeugte nur Justus Nieschlag als 18. einigermaßen. Steffen Justus wurde 43. In der Gesamtwertung war er als 23. bester Vertreter der Deutschen Triathlon Union (DTU), Gregor Buchholz gab im Finale auf, Jonathan Zipf trat aus gesundheitlichen Gründen nicht an.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Weltspiele der Behindertensportler in Rio de Janeiro sind beendet. Vier Wochen nach dem Ende der Olympischen Spielen erlosch am Sonntag um 22.21 Uhr (Ortszeit) im voll besetzten Maracana Stadion auch die Flamme der Paralympics.

19.09.2016

Das deutsche Davis-Cup-Team darf nach dem Zittersieg gegen Polen auch 2017 in der Weltgruppe der 16 Top-Nationen spielen. Wie es dann läuft, hängt von der anstehenden Auslosung ab - und davon, wer spielt. Die Aussichten sind eher gemischt.

19.09.2016

Hertha neun - Schalke null: Wer hätte das gedacht! Während die Berliner weiter siegen, ist Königsblau geschockt. Schalke-Kapitän räumt ein, dass die letzte Bereitschaft fehlt. Dagegen ist bei Hertha-Coach Dardai die Lust auf das Spitzenspiel geweckt.

18.09.2016
Anzeige