Menü
Anmelden
Wetter wolkig
27°/ 17° wolkig
Thema Alexander John

Alexander John -Leichtathlet

Christian Nitsche

Alexander John vom SC DHfK Leipzig gehört zu den schnellsten deutschen Sprintern über 110-Meter-Hürden. Bereits im Jugendalter konnte der 1986 in Zeulenroda (Thüringen) geborene Leichtathlet internationale Erfolge sammeln. So belegte er bei der U18-WM  2003 und bei der U20-EM 2005 jeweils den dritten Platz. Alexander John gehörte bereits bei den Olympischen Spielen 2012 zum deutschen Kader, schied aber in der Vorrunde aus. Bei der Leichtathletik-WM 2015 in Beijing ereilte John ebenfalls frühzeitig das Pech: Wegen eines vermeintlichen Fehlstarts bei seinem Vorlauf wurde er disqualifiziert.

Hier finden Sie Fakten, Hintergründe und News zu Alexander John.

Steckbrief von Alexander John

Geburstag: 3. Mai 1986

Geburtsort: Zeulenroda, Thüringen

Nationalität: Deutschland

Größe: 185 cm

Verein: SC DHfK Leipzig

Sportart: Leichtathletik/110 m Hürden Herren

Titel: Dritter Europameisterschaft 2010

 

Anzeige

Alle Artikel zu Alexander John

In Leipzig wird derzeit über vier neue Fahrradstraßen für das Musikviertel diskutiert. Es wäre eine Verdopplung des bestehenden Netzes. LVZ.de zeigt auf einer interaktiven Karte, wo Pedalritter schon jetzt freie Fahrt haben – und wo dies künftig noch der Fall sein könnte.

23.02.2018
Sport Regional

Leipziger Spitzensport muss mehrere Abgänge verkraften - Finanzsorgen der Leichtathleten

Die Leipziger Leichtathletik verliert mit Ablauf der Wechselfrist mit Cindy Roleder, Erik Balnuweit, Robert Hering und Maximilian Bayer vier Top-Athleten und darüber hinaus vier Nachwuchs-Werfer. Immerhin erfüllen die Olympiastarter im Kugelstoßen Sara Gambetta und David Storl ihre Verträge beim SC DHfK bis 2017, Hürden-Ass Alexander John verlängert bis 2017. Die Gründe für den Abwärtstrend sind vor allem finanzieller Natur.

30.11.2016

27 Sportlerinnen und Sportler vertreten den Freistaat Sachsen bei den Olympischen Spielen in London. Sie treten in zehn Sportarten an.

08.08.2016

Ab jetzt gilt: Daumen drücken. Leipzig hat sein Sport-Team für Olympia in Rio de Janeiro am Montag offiziell im Neuen Rathaus verabschiedet. 20 Athleten starten bei dem Wettbewerb und den Paralympics.

08.08.2016

Ein etwas kleineres Team als erwartet soll dem deutschen Sport bei den Olympischen Spielen am Zuckerhut mindestens genauso viele Medaillen bescheren wie vor vier Jahren in London.

03.08.2016

Ein Großteil der deutschen Hürden-Elite fühlt sich schon seit Jahren in Leipzig wohl. Nun ziehen die Flachsprinter nach. Das hiesige Leichtathletikzentrum (LAZ) präsentierte am Donnerstag die Neuzugänge Martin Keller aus Chemnitz und Roy Schmidt aus Jena.

03.08.2016

Schon der Sonnabend lief mit drei Mal Silber, ein Mal Bronze sowie einem vierten und achten Platz recht ordentlich für die Leipziger Leichtathleten in Ulm. Allein der goldene i-Punkt fehlte bei den deutschen Meisterschaften im Donaustadion.

03.08.2016

Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) nominierte am 29. Juli 66 Athleten (35 Männer/31 Frauen) für die Weltmeisterschaft in Peking vom 22.bis zum 30. August.

03.08.2016

Für den deutschen Hürdensprinter Alexander John ist die Leichtathletik-WM in Peking schon nach wenigen Sekunden vorbei gewesen. Wegen eines vermeintlichen Fehlstarts bei seinem Vorlauf über 110 Meter Hürden wurde der 29-Jährige disqualifiziert.

01.08.2016

Drei deutsche Leichtathleten haben die Norm für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro erfüllt. Bei einem Meeting am Samstag (Ortszeit) in Clermont/Florida nutzten die Sprinterinnen Rebekka Haase und Lisa Mayer sowie Hürden-Ass Alexander John zum Saisoneinstand ihre Chance.

Vor allem Diesel-Fahrzeuge blasen Stickoxide in die Umwelt. Obwohl die Konzentration dieser Schadstoffe in der Leipziger Luft hoch ist, will die Stadt keine autofreien Sonntage. Umweltverbände fordern ein Umlenken.

15.02.2016

Leichtathlet Florian Orth hat sich nach seiner Nichtberücksichtigung für die WM in Peking über den "Türsteher" DLV beklagt. Der deutsche Meister über 1500 Meter erfüllte zwar die Norm des Weltverbandes IAAF, verfehlte aber knapp die des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV).

31.07.2015
1 2 3 4 5
Anzeige