Menü
Anmelden
Thema Franz Anton

Franz Anton

Franz Anton - Kanute

Der Slalom-Kanute Franz Anton wurde am 23. Oktober 1989 in Lutherstadt Wittenberg (Sachsen-Anhalt) geboren. Seine Hauptdisziplin ist der Einer-Canadier (C1) der Herren. Hier holte er 2014 bei den Kanuslalom-Weltmeisterschaften auf dem Deep Creek Lake in den USA seine erste und bisher einzige WM-Einzelmedaille (Bronze). Ein Jahr später errang er bei der WM in London zusammen mit Jan Benzien Gold im Zweier-Canadier.

Hier finden Sie Fakten, Hintergründe und News zu Franz Anton.

Steckbrief Franz Anton

Geburstag: 23. Oktober 1989

Geburtsort: Lutherstadt Wittenberg, Sachsen-Anhalt

Nationalität: Deutschland

Größe: 175 cm

Verein: LKC Leipzig

Sportart: Kanu-Slalom/C2 Slalom Herren

Titel: Weltmeister 2015, 4 WM-Silber- und 1 WM-Bronzemedaille, je 1 EM-Silber- und Bronzemedaille

Drei Infos über...

  • Vor ihm steht man besser stramm: Franz Anton arbeitet als Polizeimeister bei der Bundespolizei .
  • Außer in sein Kanu steigt Anton in seiner Freizeit auch gern auf sein Rad. Dabei sollte ihm eigentlich das Fechten im Blut liegen. Sein Großvater war in dieser Disziplin erfolgreich.
  • Seine sportliche Laufbahn ist ein Traum für Anton. Denn so kommt er in der ganzen Welt herum. Einzig mehr Zeit wünscht er sich für einen schönen Urlaub.
Anzeige

Alle Artikel zu Franz Anton

Beim Kanu-Weltcup in Markkleeberg konnten die Zuschauer nicht nur das gute Wetter genießen. Es gab auch erfolgreiche Wettkämpfe.

08.04.2018

Rcarda Funk aus Bad Kreuznach holte am Sonnabend bei der WM in Pau (Frankreich) die einzige Medaille der deutschen Slalomkanuten in den olympischen Disziplinen. Der Leipziger Franz Anton erreichte im Canadier-Halbfinale als Achter den Endlauf und belegte dort Rang neun. Anschließend stand er der LVZ Rede und Antwort.

30.09.2017

Die deutschen Slalomkanuten haben durch Sebastian Schubert und das Canadier-Duo Robert Behling/Thomas Becker zum Auftakt des Heim-Weltcups in Markkleeberg zwei Podestplätze geholt. Die aus Leipzig kommenden Weltmeister Franz Anton und Jan Benzien mussten sich mit Rang acht zufrieden geben.

01.07.2017

Für die WM im September im französischen Pau haben die Slalomkanuten noch eine Menge Arbeit vor sich. Bei der EM gab es nur im Team Gold und Silber, im Einzel dagegen keine Medaillen.

04.06.2017

Erst der Sieg gegen Hoffenheim, dann die Ehrung als Mannschaft des Jahres in Leipzig: Rangnick & Co. werden diesen Samstag so schnell nicht vergessen. Beim Ball des Sports sahnte außerdem der SC DHfK kräftig ab.

29.01.2017

Willkommen zurück: Nachdem das deutsche Olympiateam am Dienstag in Frankfurt am Main offiziell vom Bundespräsidenten geehrte wurde hat nun auch Leipzig seine Olympioniken gebührend in Empfang genommen. Am Donnerstag folgt die große Ehrung auf dem Marktplatz – mit einem Weltrekordversuch.

23.08.2016

Die Kanuslalom-Weltmeister Franz Anton und Jan Benzien (Leipzig) haben bei den Olympischen Spielen das Halbfinale erreicht. Im Canadier-Zweier wurde das Duo des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) in der Qualifikation Fünfter.

08.08.2016

Ab jetzt gilt: Daumen drücken. Leipzig hat sein Sport-Team für Olympia in Rio de Janeiro am Montag offiziell im Neuen Rathaus verabschiedet. 20 Athleten starten bei dem Wettbewerb und den Paralympics.

08.08.2016

30 Kandidaten haben die Chance, Sachsens Sportler des Jahres zu werden. Aus Leipzig sind noch elf Kandidaten im Wettbewerb dabei. Nun können die Fans abstimmen.

04.08.2016

Nach einmal Silber und dreimal Bronze bei den Welt- und Europameisterschaften 2002 und 2009 steht er endlich auf dem Thron: Slalomkanute Jan Benzien vom Leipziger KC wurde in Krakau Europameister im Einercanadier.

03.08.2016

Die beiden Leipziger Kanuten Franz Anton und Jan Benzien haben am Sonntag beim Weltcup in London eine Silbermedaille im Canadier-Zweier gewonnen. Das Duo musste sich auf der anspruchsvollen Strecke nur den beiden Slowenen Luka Bozic und Saso Taljat geschlagen geben.

03.08.2016

Zwei Mannschafts-Medaillen holten die deutschen Kanuslalom-Artisten am ersten Finaltag der Weltmeisterschaften in Prag – vier Leipziger LKC-Asse hatten daran ihren Anteil.

03.08.2016
1 2 3
Anzeige