Menü
Anmelden
Thema Robert Hering

Robert Hering

Quelle: Christian Modla

Robert Hering - Leichtathlet

Er sagt von sich selbst: „Ich bin ein Kämpfer!“ Damit ist Leichtathlet Robert Hering wie gemacht für den Sport. Der gebürtige Geraer ist beim SC DHfK Leipzig und hat bereits bei zahlreichen nationalen und internationalen Wettkämpfen teilgenommen. 2009 wurde Hering U20-Europameister. Nach 2009 wurde es ruhiger um das Leichtathletik-Talent. Diverse Verletzungen warfen Hering aus der Bahn. Seit 2014 kommt Robert Hering Schritt für Schritt zurück. 2015 lief er erstmals wieder zu Bestzeiten. 2016 schaffte er es sogar in den Kader für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro.

Hier finden Sie Fakten, Hintergründe und News zu Robert Hering.

Steckbrief von Robert Hering

Geburstag: 14. Juni 1990

Geburtsort: Gera, Thüringen

Nationalität: Deutschland

Größe: 180 cm

Verein: SC DHfK Leipzig

Sportart: Leichtathletik/4x100 m Herren

Titel: Dritter Europameisterschaft 2016, Vize-Europameister 2015

Drei Infos über...

  • Robert Hering könnte laut eigener Aussage niemals auf seine Freundin , Freunde, Familie und seine Gitarre verzichten.
  • Das Bewegendste seiner Laufbahn? "Als ich bei der WM 2009 im 200 Meter-Halbfinale stand und die Massen mir mehr Aufmerksamkeit schenkten als Usain Bolt ."
  • Das gilt für ihn in der Leichtathletik : ein Kämpfer sein!
Anzeige

Alle Artikel zu Robert Hering

71 Sportler gehen für den Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) bei der am 4. August beginnenden Weltmeisterschaft in London an den Start.

Einzige Titelverteidigerin ist Speerwerferin Katharina Molitor.

03.08.2017
Sport Regional

Leipziger Spitzensport muss mehrere Abgänge verkraften - Finanzsorgen der Leichtathleten

Die Leipziger Leichtathletik verliert mit Ablauf der Wechselfrist mit Cindy Roleder, Erik Balnuweit, Robert Hering und Maximilian Bayer vier Top-Athleten und darüber hinaus vier Nachwuchs-Werfer. Immerhin erfüllen die Olympiastarter im Kugelstoßen Sara Gambetta und David Storl ihre Verträge beim SC DHfK bis 2017, Hürden-Ass Alexander John verlängert bis 2017. Die Gründe für den Abwärtstrend sind vor allem finanzieller Natur.

03.12.2016

Die deutsche Männer-Sprintstaffel hat das Finale bei den Olympischen Spielen über 4 x 100 Meter nur ganz knapp verpasst.

Julian Reus, Sven Knipphals, Robert Hering und Lucas Jakubczyk liefen in Rio de Janeiro mit 38,26 Sekunden eine starke Zeit, am Ende fehlten dem Quartett aber sieben Hundertstel.

19.08.2016

Ab jetzt gilt: Daumen drücken. Leipzig hat sein Sport-Team für Olympia in Rio de Janeiro am Montag offiziell im Neuen Rathaus verabschiedet. 20 Athleten starten bei dem Wettbewerb und den Paralympics.

08.08.2016

Sprinter Julian Reus (TV Wattenscheid) hat in Nürnberg den Titel-Hattrick perfekt gemacht und seinen deutschen Rekord im Vorlauf nur um vier Hundertstel verpasst.

03.08.2016

Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) nominierte am 29. Juli 66 Athleten (35 Männer/31 Frauen) für die Weltmeisterschaft in Peking vom 22.bis zum 30. August.

03.08.2016

Sprinter Julian Reus hat bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr den deutschen Hallenrekord über 60 Meter eingestellt. Beim Hallenmeeting der Leichtathleten in Chemnitz siegte der 27-Jährige in 6,53 Sekunden vor Christian Blum (6,62) und Robert Hering (6,70).

03.08.2016

Julian Reus hat den deutschen Uralt-Rekord im 60-Meter-Sprint im dritten Versuch geknackt. 6,52 Sekunden sind nun der neue Richtwert. Am ersten Tag der Hallen-Titelkämpfe überzeugte auch Sprintsiegerin Tatjana Pinto mit einer Superzeit.

03.08.2016

Am ersten Tag der deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften in Leipzig hat Lokalmatadorin und Hürdensprinterin Cindy Roleder ihren Titel eindrucksvoll verteidigt. Im 60-Meter-Sprint knackte außerdem Julian Reus den deutschen Uralt-Rekord im dritten Versuch geknackt.

03.08.2016
1
Anzeige