Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Achtung Baustelle Abschluss der Bauarbeiten: Diverse Großprojekte in Leipzig auf der Zielgeraden
Thema Specials Achtung Baustelle Abschluss der Bauarbeiten: Diverse Großprojekte in Leipzig auf der Zielgeraden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 23.10.2014
Blick auf die Baustelle in der Bornaischen Straße. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

In diesem Jahr hat sich die Verkehrssituation mit Beginn der Herbstferien allerdings nicht spürbar verschärft – denn schon zuvor wurde enorm viel gebaut. Stattdessen kommen in den nächsten Wochen einige der größten Bauprojekte zum Abschluss oder werden ausgesetzt, bevor wieder neue beginnen. LVZ-Online gibt einen kurzen Überblick.

Seit Anfang des Jahres regieren auf dem nördlichen Ende der

Südmeile

die Bagger, müssen Anwohner, Reisende und Passanten erheblichen Einschränkungen kompensieren. Für insgesamt mehr als zehn Millionen Euro werden zwischen Wilhelm-Leuschner-Platz und Körnerstraße Gleise, Asphalt, Wasserrohre und Co. saniert. Fertig wird das Mammutprojekt erst Ende 2015, in gut einem Monat beginnt aber zumindest eine voraussichtlich dreimonatige Verschnaufpause.

„Auf der

Karl-Liebknecht-Straße

und am

Petersteinweg

kommt der wichtige erste Teil der Sanierung zum Abschluss“, sagte Christoph Bock, Abteilungsleiter im Verkehrs- und Tiefbauamt (VTA) gegenüber LVZ-Online. Soll heißen: Gleise sind dann bereits verlegt, Straßen wieder befahrbar. Am 27. November soll die Magistrale für den Autoverkehr frei gegeben werden, zehn Tage zuvor können die Straßenbahnen bereits in beide Richtung passieren.

Zur Galerie
Folgende Straßenbaustellen möchte die Stadt bis in die Wintermonate fertig stellen: Wurzner Str. zwischen Dresdner Str. und Torgauer Str.

Bornaische Straße ab Dezember wieder frei

Ebenfalls im Süden Leipzigs sorgt seit fast drei Jahren der Neubau der

Bornaischen Brücke

einschließlich Sanierung der

Bornaischen Straße

zwischen Prinz-Eugen-Straße und Liechtensteinstraße für erhebliche Behinderung. Nachdem das Ende des fast zehn Millionen teuren Projekts zwischendurch verschoben werden musste, soll demnächst tatsächlich auch die letzte Barriere fallen. „Am 3. Dezember wird die Verkehrsfreigabe der Bornaischen Brücke erfolgen“, sagte der VTA-Abteilungsleiter.

Im Osten Leipzigs wird auf der

Wurzener Straße

bereits seit August 2013 intensiv gearbeitet. Mehr als acht Millionen Euro haben Stadtverwaltung und Kommunale Wasserwerke auf 630 Metern zwischen Dresdner Straße und Torgauer Straße verbaut – unter anderem, um den Verkehrsraum deutlich aufzuwerten. Ende des Jahres werden auch hier die Verbotsschilder abgebaut, können neben Straßenbahnen auch Kraftfahrzeuge wieder rollen. Laut Christoph Bock soll die Verkehrsfreigabe auf der Wurzener Straße am 2. Dezember erfolgen.

Großprojekt Lützner Straße auf der Zielgeraden – Westbrücke saniert

An den Beginn der Sanierungsarbeiten auf der

Lützner Straße

in Lindenau können sich wahrscheinlich nur noch die älteren Messestädter erinnern: Seit Januar 2011 wird die wichtige Westachse bereits etappenweise für insgesamt wohl 20 Millionen Euro saniert. Am 25. November soll nun auch der letzte Abschnitt zwischen Henrietten- und Plautstraße abgeschlossen sein, der Verkehr danach auch wieder ungehindert in Richtung Westen rollen können.

„Ebenfalls von Bedeutung dürfte das Ende der Arbeiten auf der

Georg-Schumann-Straße

in Höhe der Knopstraße sein“, sagte Straßenbauexperte Bock. Am 29. November erfolge hier die Verkehrsfreigabe. Ebenfalls auf der Georg-Schumann-Straße soll am 7. November auch der Abschnitt zwischen Druckerei- und Flößenstraße wieder freigegeben werden, sagte der VTA-Abteilungsleiter.

Nicht zuletzt wird zum Jahresende auch die Tangente zwischen Waldplatz und Westplatz wieder in alle Richtungen befahrbar sein. Am 18. Dezember soll die

Ebertstraße

samt der für mehr als eine Millionen Euro runderneuerter

Westbrücke

über den Elstermühlgraben wieder passierbar sein.

Neue Großbauprojekte beginnen 2015

Die Wintermonate sollten die Leipziger dann wohl auch dafür nutzen, sich der abgeschlossenen Großprojekte besonders zu erfreuen. Denn im kommenden Jahr stehen neue Mammutaufgaben auf Straße und Schiene samt der damit verbundenen Behinderungen im Verkehr auf dem Programm.

So beginnen im März 2015 auf der Könneritzstraße in Leipzig-Schleussig die konkreten Sanierungsarbeiten. Insgesamt 3,5 Millionen Euro sind dafür bis 2016 veranschlagt. Auf dem nördlichen Ende der Karl-Liebknecht-Straße geht es ab Februar wieder weiter und in der Demmeringstraße in Leipzig-Lindenau wird ab dem Frühjahr zwischen Plautstraße und Saalfelder Straße gearbeitet. „Ebenfalls zu erwähnen sind die Sanierung der Hauptstraße in Holzhausen, die des Kreisverkehrs in der Leinestraße und natürlich die der Antonienbrücke und der Antonienstraße“, so Christoph Bock.

Matthias Puppe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige