Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Achtung Baustelle Karli-Ausbau im Leipziger Süden: Sachsen springt mit zusätzlichen Millionen ein
Thema Specials Achtung Baustelle Karli-Ausbau im Leipziger Süden: Sachsen springt mit zusätzlichen Millionen ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 29.09.2014
Großbaustelle Karli: Für den Ausbau der Straße übernimmt der Freistaat Sachsen einen weiteren Teil der Förderkosten. (Archivfoto) Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

5,58 Millionen Euro sollen laut Zuwendungsbescheid fließen.

Ronald Juhrs, Geschäftsführer der Leipziger Verkehrsbetriebe, sagte am Montag „Wir bekommen die beantragte Förderung des Landes und sind ausgesprochen dankbar, dass Sachsen hier einspringt.“ Die Förderung aus Berlin für den Ausbau des Nahverkehrs greife seiner Ansicht nach zu kurz.

Über die Zuteilung von öffentlichen Geldern hatte es in den vergangenen Wochen Unklarheit gegeben: 2,7 Millionen aus Bundesmitteln konnten nicht fließen, weil dazu der Straßenbahnverkehr durch eine acht Zentimeter hohe Bordsteinkante vom Autoverkehr hätte getrennt werden müssen. Die Stadt wünschte sich jedoch eine flache Kante von nur drei Zentimetern Höhe. Da dies nach Berliner Maßstäben nicht gefördert werden konnte, hatten die Leipziger Verkehrsbetriebe auch keine Unterstützung beantragt.

Allerdings war eine Ablehnung zur Förderung aus Bundesgeldern notwendig, damit der Freistaat einspringen konnte. Letztlich lehnte Berlin nun ab, da Tram- und Autoverkehr nicht auf der ganzen Länge voneinander getrennt bleiben, so zum Beispiel in Höhe des Südplatzes oder im Bereich der Kneipenmeile.

Bereits im Vorfeld hatte das Land Sachsen angedeutet, den Fehlbetrag auszugleichen. Damit auch für die kommenden Jahre Planungssicherheit gegeben ist, erteilt das Landesamt für Straßenbau und Verkehr eine Verpflichtungsermächtigung.

Johannes Angermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige