Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
DOK Leipzig DOK Leipzig ehrt polnischen Filmemacher mit Goldener Taube
Thema Specials DOK Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
  • weitere
    22:16 31.10.2015
    Beim diesjährigen DOK Leipzig wurden sieben Goldene und eine Silberne Taube vergeben.   Quelle: dpa-Zentralbild
    Anzeige
    Leipzg

     Kurz vor dem Abschluss des 58. Internationalen Leipziger Festivals für Dokumentar- und Animationsfilm (DOK) sind die Preise vergeben worden. Der polnische Filmemacher Wojciech Staron erhielt für seinen Film „Brothers“ die prestigeträchtige Goldene Taube im Internationalen Wettbewerb langer Dokumentar- und Animationsfilm. Für seinen Film über ein altes polnisches Brüderpaar erhielt er außerdem den Preis der Ökumenischen Jury. Schon mehrfach war Staron in den vergangenen Jahren beim DOK für seine Filme ausgezeichnet worden.

    19 Preise vergeben

    Tom Lenke wurde mit seinem Film „Land am Wasser“ mit der Goldenen Taube im Deutschen Wettbewerb langer Dokumentar- und Animationsfilm ausgezeichnet. Die in diesem Jahr erstmals vergebene Goldene Taube für den besten kurzen deutschen Dokumentar- und Animationsfilm erhielt Benjamin Kahlmeyer für den Film „Eisen“.

    Die Goldene Taube für einen herausragenden Nachwuchsfilm geht 2015 an die Filmemacherin Klára Trencsényi für ihren Film „Reményvasút“ („Train to Adulthood“).

    Insgesamt wurden beim diesjährigen Festival 19 Preise vergeben, darunter sieben Goldene und eine Silberne Taube. Mit einem Preisgeld von 75.500 Euro ist das Festival nach eigenen Angaben das höchstdotierte Dokumentarfilmfestival in Deutschland.

    Von luc

    Kommentare
    Die Debatte geht am Morgen weiter
    Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
    Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
    Anzeige