Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
"Ein Licht im Advent" 2017 LVZ-Leser spenden über 53.000 Euro für die Aktion „Ein Licht im Advent“
Thema Specials Ein Licht im Advent "Ein Licht im Advent" 2017 LVZ-Leser spenden über 53.000 Euro für die Aktion „Ein Licht im Advent“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 22.12.2017
Spendenaktion „Ein Licht im Advent“.  Quelle: Patrick Moye
Anzeige
Leipzig

 Das „Licht im Advent“ kann an vielen Orten in diesem Jahr besonders hell scheinen: Dank der tollen Unterstützung unserer Leser sind bei der LVZ-Spendenaktion 53.546 Euro zusammengekommen. Die LVZ sagt: Danke! „Die starke Beteiligung unserer Leser zeigt, dass Nächstenliebe für viele Menschen kein Fremdwort ist. Mit dem Geld können nun ganz konkret sieben Hilfsprojekte unterstützt werden“, sagt LVZ-Chef­redakteur Jan Emendörfer.

Projekt „Blickwechsel“: Café und Werkstatt werden erneuert

Für das Leipziger Diakonie-Projekt „Blickwechsel“ spendeten die Leser über 21.000 Euro. Die Einrichtung hilft Menschen mit psychischen Krankheiten, wieder im Alltag Fuß zu fassen. Hier musste dringend das Begegnungs-Café modernisiert werden. Für die Holzwerkstatt und die Gartenanlage wurden neue Geräte und Maschinen gebraucht, damit die Betroffenen wieder eine sinnvolle Tätigkeit ausüben können. „Wir sind überglücklich und danken allen von Herzen“, sagt Diakonie-Sprecherin Susanne Straßberger. Jetzt ist sogar noch ein Zoobesuch mit der Gruppe drin.

Nach Schicksalsschlag kann Urlaubstraum von Brüdern wahr werden

In Delitzsch kamen fast 6000 Euro zusammen. Und damit wird der Traum der Brüder Maximilian (16) und Hendrik (11) wahr: Die beiden an Krebs erkrankten Jungs wünschen sich sehnlichst eine Urlaubsreise ins Ausland. Im nächsten Sommer wird es nun mit den Eltern für zwei Wochen voraussichtlich nach Italien gehen. Außerdem hatte ein fußballbegeisterter Spender die Familie bereits im Dezember zum RB-Spiel gegen Mainz eingeladen.

Kinderheim Sornzig kann Reise buchen

In Oschatz kann sich die Kinderheimgruppe Sornzig über knapp 7900 Euro freuen. Auch hier war der große Wunsch, dass die Kinder einmal eine richtige Ferienreise machen können. „Die können wir jetzt wirklich planen, den vielen Spendern sei dank. Wir sind überglücklich“, sagt die Leiterin Christine Kettner.

Pflegemutter überglücklich: Neues Bad ist schon in Betrieb

Auf riesiges Interesse stieß unser Spendenaufruf auch in Hohnbach bei Grimma. Hier engagiert sich seit 1986 Simone Bohne als Pflegemutter. Für ihre Pflegekinder musste jetzt allerdings dringend das veraltete Bad saniert werden. Mit den gespendeten 10 800 Euro konnte dieser Umbau bezahlt werden. Ihre „Rasselbande“ kann sich schon zu Weihnachten über das neue Bad freuen.

Im Jugendhaus in Gnandorf sind wieder Computerkurse möglich

In Borna wurde das Jugendhaus Gnandorf schon öfter von Dieben heimgesucht. Geräte verschwanden, Technik- und Computerkurse für die Kinder aus meist sozial schwachen Familien fielen aus. Jetzt kann das Jugendhaus neu durchstarten: 3100 Euro an Spenden machen es möglich. Selbst gebrauchte Fernseher, die in Gandorf abgeliefert wurden, finden hier umgehend eine neue Verwendung.

Katzenhaus Leisnig kann saniert werden

In Döbeln funkte das Tierheim Leisnig SOS: Die Katzenstation ist in die Jahre gekommen und aktuell voll belegt, der Boden aber alles andere als hygienisch. Im nächsten Jahr können sich Samtpfoten und Mitarbeiter des Tierheims auf eine neu renovierte Katzenstube freuen: 2000 Euro an Spenden machen es möglich.

Frischekur für Bolzplatz in Altenburg-Nord

In Altenburg verbindet die Freude über das Ergebnis der Spendenaktion Jung und Alt. Grund: Der Jugendtreff „Abstellgleis“ und der benachbarte Seniorenclub können sich künftig eine gepflegte Freifläche teilen. Ein Gartenbau-Spezialist will hier eine Grundsanierung durchführen. Die Leserspenden von 2500 Euro sollen zudem für einen Beamer im Seniorentreff genutzt werden, den sich die Rentner schon lange für Film- und Vortragsabende gewünscht haben.

Von Olaf Majer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Toooor!“ möchte man rufen: Die OVZ-Spendenaktion im Altenburger Norden hat sich zum Volltreffer entwickelt. Pünktlich zum Abschluss von „Ein Licht im Advent“ sind die ersehnten neuen Tore für den Bolz- und Festplatz eingetroffen. „Die müssen jetzt nur noch montiert werden, dann kann’s eigentlich gleich losgehen“, freut sich Sozialarbeiter Rico Schwertner.

22.12.2017

Das Licht im Advent ist nach dem Auftakt 2016 auch in diesem Jahr eine Erfolgsgeschichte. 5995,09 Euro haben die Spender für unsere Delitzscher Familie überwiesen. Für Vater Tim Kaiser, Mutter Ulrike Liebau, Hendrik Liebau und Maximilian Kaiser heißt das nun: Ab in den Urlaub, in den Süden, nach Italien.

22.12.2017

Als ehrenamtliche Pflegemutter von inzwischen 46(!) Kindern kennt sie wie kaum ein Zweiter die Abgründe der Gesellschaft. Drogen, Gewalt, persönliche Überforderung – Simone Bohne glaubt längst nicht mehr an den Weihnachtsmann. Umso überraschter war sie, als kurz vorm Fest doch einer vor der Tür stand – zwar ohne Bart, aber mit symbolischem Geldsack.

22.12.2017
Anzeige