Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Flüchtlinge in Leipzig Asylunterkunft Interpelz-Gebäude: Leipzig informiert Anwohner
Thema Specials Flüchtlinge in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:51 20.10.2015
Der „Brühlpelz“ in der Leipziger Innenstadt wird derzeit als Flüchtlingsunterkunft hergerichtet. (Archivfoto)  Quelle: André Kempner
Leipzig

Die Leipziger können sich in der kommenden Woche über die geplante Flüchtlingsunterkunft im ehemaligen Interpelz-Gebäude in der Innenstadt informieren. Dazu lädt das Sozialamt am Dienstag, dem 27. Oktober, in die Thomaskirche ein. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr und soll bis etwa 20.30 Uhr laufen. Als Ansprechpartner stehen – wie bei früheren Informationsabenden – Thomas Fabian und Martina Kador-Probst zur Verfügung.

Der SPD-Sozialbürgermeister und die Sozialamtsleiterin werden die Pläne für das bislang leerstehende und zuletzt als Bürogebäude genutzte Hochhaus vorstellen. Es soll als Interimsunterkunft für bis zu 500 Asylbewerber dienen – nach aktuellem Stand bis April 2016. Derzeit werde das Gebäude für den neuen Zweck hergerichtet, teilte die Stadt am Dienstag mit.

Die ersten Flüchtlinge werden Anfang November am Brühl erwartet. Wie in anderen Einrichtungen üblich, sollen dann Sozialarbeiter vor Ort sein, die auch den Anwohnern der Umgebung als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Am Wochenende hatten Unbekannte in unmittelbarer Nähe zu dem umgangssprachlich „Brühlpelz“ genannten Gebäude eine Drohung gegen Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) auf einen Baucontainer gesprüht. Der Staatsschutz ermittelt, das Stadtoberhaupt hat Anzeige erstattet.

Von maf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige