Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Flüchtlinge in Leipzig Rund 300 Bürger bei Infoveranstaltung zur Flüchtlingsunterkunft Waldstraße
Thema Specials Flüchtlinge in Leipzig Rund 300 Bürger bei Infoveranstaltung zur Flüchtlingsunterkunft Waldstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:11 08.10.2015
Etwa 300 Bürger sind zur Infoveranstaltung im Waldstraßenviertel mit Bürgermeister Thomas Fabian gekommen. Quelle: Dirk Knofe
Leipzig

Bis auf den letzten Platz war die Aula der Sportoberschule in der Max-Planck-Straße am Mittwochabend gefüllt. Gut 300 Menschen waren gekommen, um sich zur Flüchtlingsunterbringung in der Waldstraße 74 bis 80 zu informieren. Sozialbürgermeister Thomas Fabian (SPD) und Sozialamtsleiterin Martina Kador-Probst erläuterten die Pläne für das Gebäude, dessen Räumlichkeiten derzeit einem Pflegeheim dienen.

Ab Anfang Dezember sollen rund 270 Flüchtlinge einziehen, erklärte Kador-Probst am Mittwoch. Diese kämen vor allem aus Syrien, Afghanistan und dem Irak. Meist würden deren Asylverfahren noch laufen, die meisten Menschen sollen aber dauerhaft in Leipzig bleiben. Auch deswegen wolle man bestmögliche Rahmenbedingungen schaffen und die Flüchtlinge schnellstmöglich integrieren, erläuterte der Sozialbürgermeister.

Etwa 300 Bürger sind zur Infoveranstaltung zur Flüchtlingsunterkunft Waldstraße gekommen.

„Es war eine sehr lebhafte Veranstaltung“, zeigte sich Fabian am Abend zufrieden. „Es gab viele Fragen, wir haben uns bemüht, diese Fragen zu beantworten.“ Er sei zuversichtlich, dass es eine gute Nachbarschaft zwischen den Menschen im ehemaligen Altenpflegeheim und den Bewohnern des Waldstraßenviertels geben werde. Auch für die vielen Fragen und Sorgen der Bürger zeigte Fabian Verständnis.

Vor Ort sollen fünf Sozialarbeiter in Vollzeit und einer mit einer halben Stelle eingesetzt werden. Die Verhandlungen mit potenziellen Betreibern für die Unterkunft laufen noch. Vorgesehen ist, dass sich die Menschen selbst verpflegen. Die Anmietung der Räumlichkeiten ist vorerst auf zwei Jahre begrenzt, die Option einer Verlängerung besteht. Das bisher in der Waldstraße ansässige Pflegeheim zieht Ende November in einen Neubau in der Goyastraße um.

jhz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schon jetzt arbeiten Freistaat und Kommunen am Limit, was die Unterbringung der Flüchtlinge angeht. Nun stellt sich heraus, dass Sachsen in letzter Zeit zu wenig Flüchtlinge aufgenommen hat. Die Kommunen sollen stärker helfen, Platz zu schaffen.

30.09.2015

Fluchthelfer aus Leipzig, Berlin, Dresden und Prag bringen Flüchtlinge über die geschlossenen Grenzen von Ungarn nach Österreich. Der „Konvoi der Hoffnung“ erreichte am Mittwoch Deutschland. Die Aktivisten wurden zwischenzeitlich festgenommen.

16.09.2015

Mit einem „Refugees Welcome“-Transparent empfängt die Spinnerei am Wochenende die Besucher des großen Herbstrundgangs. Das Gelände in Plagwitz versteht sich als internationales Kunstforum – und will die Arbeit des Flüchtlingsrats Leipzig mit einer Spendenaktion unterstützen.

11.09.2015
Anzeige