Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
So können Sie helfen Leipziger Sachspendenzentrale feiert Einjähriges – Schulsachen werden gebraucht
Thema Specials Flüchtlinge in Leipzig So können Sie helfen Leipziger Sachspendenzentrale feiert Einjähriges – Schulsachen werden gebraucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:45 10.08.2016
Chistoph Graebel und Peggy Scholz bei der Arbeit in der Sachspendenzentrale.  Quelle: Wolfgang Zeyen
Leipzig

Die Sachspendenzentrale im Leutzscher Straßenbahnhof feiert Geburtstag. Am 17. August 2015 öffnete die Institution erstmals ihre Pforten, damals noch ausschließlich auf Initiative von Freiwilligen im Stadtteil Reudnitz. Gut einen Monat später konnte das vom Flüchtlingsrat unterstützte Projekt bereits in die ausrangierten Hallen der Leipziger Verkehrsbetriebe in der Rathenaustraße 23 A umziehen, wo am 13. August auch das erste Jubiläum gefeiert werden soll.

Seit August 2015 wird in der Sachspendenzentrale alles gesammelt, was Bedürftigen in der Messestadt weiterhelfen kann. Die Räume sind so „für viele Leipzigerinnen und Leipziger die erste Anlaufstelle, wenn es darum geht, sich an der Bewältigung der großen Herausforderung der Flüchtlingskrise zivilgesellschaftlich zu beteiligen“, erklärte Christoph Graebel, Leiter der Zentrale. Gesammelt wird aber nicht nur für Leipzigs Neubürger. Neben Gemeinschaftsunterkünften und Erstaufnahmen für Flüchtlinge profitieren auch die Suchtberatungsstellen, Obdachlosenunterkünfte, Streetwork-Einrichtungen und andere Sozialarbeitsorte der Messestadt vom gut sortierten Angebot der Institution.

Angesichts des nahenden Schuljahresbeginns stehen die Feierlichkeiten zum Geburtstag der Leipziger Spendenzentrale nun auch ganz im Zeichen der aktuellen Bedarfssammlung. „Denn die Teilhabe an Bildungsprozessen ist ein Schlüssel zur Integration in die Mehrheitsgesellschaft. Und damit diese Teilhabe nicht an der Hardware scheitert, brauchen die Kinder und Jugendlichen auch die entsprechenden Werkzeuge – daran sollten wir es nicht scheitern lassen“, so Graebel weiter. Zur Party am 13. August von 13 bis 20 Uhr im Leutzscher Straßenbahnhof sind deshalb vor allem auch Schulranzen, Sportsachen, Füller, Trinkflaschen, Brotdosen, Stifte, Schreibzeug, Kugelschreiber, Schreib- und Malhefte, Federmappen, Zirkel, Radiergummi, Lineale, Mal- und Bastelzeug gern gesehene Spenden.

Besucher der Feier erwartet im Gegenzug neben Live-Musik, Speisen und Getränke auch ein spezieller Flohmarkt mit Vintage-Kleidung aus den 1950er Jahren, historischen Gesellschaftsspielen und Haushaltsgegenständen.

Von mpu

Besonders benötigte Spenden auf der aktuellen Bedarfsliste im Überblick: bedarf.sachspendenzentrale.de.

Wer bei der Sortierung der Spenden helfen möchte, kann sich via helfen.sachspendenzentrale.de informieren.

Sozialen Einrichtungen, die Spenden benötigen, wird unter bestellung.sachspendenzentrale.de weitergeholfen.

 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!