Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Blick zurück: Von der Paulinerkirche zum neuen Leipziger Paulinum

Geschichte in Schwarz-Weiß Blick zurück: Von der Paulinerkirche zum neuen Leipziger Paulinum

Zwölf Jahre wurde am Augustusplatz in Leipzig an der Wiederauferstehung des 1968 gesprengten Augusteums der Uni Leipzig und der ebenfalls gesprengten Paulinerkirche gearbeitet.

Aus der gesprengten Paulinerkirche wurde das neue Paulinum.

Quelle: LVZ-Archiv / Christian Modla

Leipzig.. Zwölf Jahre wurde am Augustusplatz in Leipzig an der Wiederauferstehung des 1968 gesprengten Augusteums und der ebenfalls abgerissenen Paulinerkirche gearbeitet – acht Jahre länger als ursprünglich geplant. Am 1. Dezember feiert der vom niederländischen Architekten Erick van Egeraat erdachte Neubau des Universitätsgebäudes samt Paulinum und Augusteum nun feierlich Eröffnungen. Wir nehmen das zum Anlass, noch einmal zurückzuschauen.

Nach zwölf Jahren Bauzeit ist Leipzigs neuer Uni-Campus am Augustusplatz jetzt fertig: Mit dem Paulinum, einem Nachfolgebau für die 1968 gesprengte alte Paulinerkirche, wird am 1. Dezember das letzte Bauwerk des neuen Gebäude-Ensembles übergeben.

Zur Bildergalerie

Im fünften Teil unserer Serie mit alten Stadtansichten Leipzigs aus dem Foto-Archiv der Leipziger Volkszeitung geht es nun Bilder vom ursprünglichen Augusteum und von der Paulinerkirche, um den Tag der Sprengung 1968, um die zwischenzeitlich erbaute Karl-Marx-Universität und den modernen Neubau seit 2005. Sorgsam herausgesucht wurden die Aufnahmen wieder u.a. von Aline Arndt.

mpu

Video: Die Sprengung der Paulinerkirche

Video: DDR-Propagandafilm zur Neugestaltung des Augustusplatzes

Voriger Artikel
Mehr aus Blick zurück in Leipzigs Vergangenheit
Digitale Welt

Die LVZ gibt es auch für Ihren PC, iPhone, iPad und Android-Geräte. Hier erfahren Sie mehr zu unseren Apps und Angeboten. mehr

Der neue Multimedia-Blog der Leipziger Volkszeitung bietet spannende Geschichten aus Leipzig und Sachsen. mehr

Leserservices

Sorgenfreier Urlaub dank Reise-Service und Änderung der Abo-Daten - Ihre Leserservices der LVZ. mehr